Lüfterlose Mini-PC-Barebones in vier Leistungsstufen

Die 10. Generation der mobilen Intel Core Prozessoren überzeugt durch hohe Leistung, niedrigen Energieverbrauch und geringe Wärmeentwicklung. In die lüfterlosen DS20-Modelle von Shuttle integriert, können sie ihre Stärken besonders gut ausspielen.

Die lüfterlosen Barebones im 1,3-Liter-Format von Shuttle erscheinen nun bereits in ihrer sechsten Modellgeneration. Jeder Nachfolger basiert auf einer modernen Intel Prozessorplattform und bringt stets neue, durchdachte Features mit sich, sowie mehr Speicher, Geschwindigkeit und Anschlüsse.

  • Breites Leistungsspektrum, vom Intel Celeron bis Core i7
  • Bis zu 64 GB DDR4-Speicher
  • Dual-Gigabit, WLAN-Vorbereitung, 4G-Option

Lüfterlose Mini-PCs haben bei Shuttle bereits lange Tradition. Wegen ihrer vielen positiven Eigenschaften besitzt diese Produktgruppe eine sehr hohe Akzeptanz in unzähligen Anwendungsgebieten. Der geräuschlose Betrieb, ein geringer Wartungsaufwand und zuverlässiger Dauerbetrieb können wirklich überall punkten.

Die hier vorgestellten Mini-PC-Barebones aus der „XPC slim“-Familie verfügen über aufgelötete Intel Core Prozessoren der 10. Generation und sind in vier Versionen erhältlich. Für einfache Aufgaben reicht meist die Variante mit Intel Celeron Prozessor, für anspruchsvollere Anwendungen oder Serverdienste fällt die Wahl auf Intel Core i3 oder i5. Wer im kreativen Umfeld tätig ist, viel mit hochauflösenden Medien oder großen Datenmengen arbeitet, setzt auf das Modell mit besonders performantem Core i7 Prozessor und dessen acht Threads.

„Seit etwa 12 Jahren sind lüfterlose PCs ein fester Bestandteil im Angebot von Shuttle“, erklärt Tom Seiffert, Head of Marketing & PR bei der Shuttle Computer Handels GmbH. „Von diesem Erfahrungsschatz und den wertvollen Rückmeldungen der Nutzer profitiert jedes neue Fanless-Modell.“

Im 39 mm schmalen Gehäuse ist in allen Varianten Platz für ein 2,5″-Laufwerk, eine NVMe-SSD und bis zu 64 GB RAM. Der Einbau der Komponenten ist besonders komfortabel gestaltet. Über zwei verschraubte Klappen erhält man Zugang zu allen Steckplätzen und Laufwerken.

Gut erreichbar auf Front- und Rückseite verteilt sind auch Cardreader, 8× USB, HDMI 2.0, DisplayPort 1.4, VGA, Audio-Anschlüsse, COM, zwei Netzwerkanschlüsse, Antennenbuchsen und Remote-Power-On.

Anwendungen im Bereich der Vernetzung profitieren von zwei Gigabit-Ethernet-Anschlüssen, um getrennte Netze, Failover oder Loadbalancing zu realisieren. Dank vormontierter Antennenkabel ist die Erweiterung mit WLAN leicht möglich. Standortunabhängige Verbindungen ins Mobilfunknetz können per 4G-Modem aufgebaut werden, für das Shuttle das passende Zubehör anbietet.

Wie ihre Vorgänger können die DS20-Modelle in verschiedensten Positionen betrieben werden. Das Zubehörprogramm von Shuttle bietet darüber hinaus zusätzliche Montagemöglichkeiten, wie eine DIN-Rail-Halterung oder einen Einbaurahmen für 19″-Racks.

DS20U: Celeron 5205U (1,9 GHz, 2 Cores, 2 Threads, 2 MB Cache), 4× USB 3.2 Gen 1 (5 Gbit/s)
DS20U3: Core i3-10110U (bis 4,10 GHz, 2 Cores, 4 Threads, 4 MB Cache), 4× USB 3.2 Gen 2 (10 Gbit/s)
DS20U5: Core i5-10210U (bis 4,20 GHz, 4 Cores, 8 Threads, 6 MB Cache), 4× USB 3.2 Gen 2 (10 Gbit/s)
DS20U7: Core i7-10510U (bis 4,90 GHz, 4 Cores, 8 Threads, 8 MB Cache), 4× USB 3.2 Gen 2 (10 Gbit/s)

Als Zubehör verfügbar sind ein 19″-Montagerahmen (PRM01), ein Einbau-Kit für 4G-Modems (WWN03), ein WLAN/Bluetooth-Modul (WLN-M/WLN-M1), ein COM-Port-Adapter (PCP11), eine DIN-Rail-Halterung (DIR01) und das Anschlusskabel für den Remote-Power-On-Anschluss (CXP01).

Die unverbindliche Preisempfehlung von Shuttle für das XPC Barebone DS20U liegt bei 352,- Euro, für das DS20U3 bei 631,- Euro, für das DS20U5 bei 770,- Euro und für das DS20U7 bei 926,- Euro (inkl. 19% MwSt.). Mit Veröffentlichung dieser Pressemitteilung sind alle Modelle im Handel erhältlich.

DataHolic