AK400 ZERO DARK PLUS

Bei der Firma Deep Cool denken wir zuerst an das Tristellar, ein innovatives Gehäuse, das leider nicht mehr erhältlich ist und durch das Quadstellar ersetzt wurde. Diesmal hat uns der Hersteller von qualitativ hochwertigen PC-Komponenten einen Tower Kühler für diverse CPUs zum Testen zugesendet. Hierbei handelt es sich um den AK 400 Zero Dark Plus.

Vielen Dank an Deep Cool für das Vertrauen und das Bereitstellen des AK400.

Geeignet für

Intel: LGA1700/1200/1151/1150/1155

AMD: AM5/AM4

Technische Spezifikationen

Product Dimensions127×123×155 mm
Heatsink Dimensions120×45×152 mm
Net Weight802 g
HeatpipeØ6 mm×4 pcs
Fan Dimensions120×120×25 mm
Fan Speed500~1650 RPM±10%
Fan Airflow59.46 CFM
Fan Air Pressure1.62 mmAq
Fan Noise≤28 dB(A)
Fan Connector4-pin PWM
Bearing TypeFluid Dynamic Bearing
Fan Rated Voltage12 VDC
Fan Rated Current0.1 A
Fan Power Consumption1.2 W
EAN6933412727798
P/NR-AK400-BKNNMD-G-1

Verpackung

Die Hülle ist in Weiß gehalten. Vorne ziert der AK 400 die Front, zusammen mit dem Firmenlogo und der Typenbezeichnung.

Auf der Rückseite sind die hier im Review aufgeführten technischen Details aufgelistet.

Inhalt

In der Verpackung liegen folgende Artikel:

– AK 400 Zero Dark Plus

– Mounting Kits

– Anleitung

– 2 x 120 mm Deep Cool Lüfter

Aufbau

Der gesamte CPU-Kühler ist in Schwarz gehalten. Zwei 120 mm Lüfter sind bereits vorinstalliert. Fixiert werden diese durch jeweils zwei Klammern pro Ventilator.

An jedem der beiden befindet sich ein 4-Pin-PWM-Kabel für den Anschluss an ein Mainboard oder Lüfterhub.

Auf der Unterseite sind vier Kühlrohre zu sehen, die durch die Lamellen ziehen. Dadurch gibt die Flüssigkeit im Inneren der Rohre Ihre Wärme an die Blätter ab, die durch den Luftstrom gekühlt werden.

Einbau

Hier wird die Montage auf einem Ryzen Mainboard beschrieben.

Zuerst werden die Klammern samt Schrauben, die in der Nähe des CPU Sockels liegen, entfernt. Nun wird die Basisplatte mit den beiliegenden Bolzen fixiert. Hierauf wird dann der AK 400 angebracht. Im letzten Schritt werden noch die beiden Kühler angehängt und mit dem Mainboard verbunden.

Testsystem

Alle Artikel werden mit folgender Hardware getestet:

CPU: AMD Ryzen 7900x
Mainboard:Gigabyte X670 AORUS ELITE AX AMD X670 So.AM5
RAM: Kingston DDR5 5200MHz DDR5
Grafikkarte: Radeon RX 6950 XT
SSD:Seagate FireCuda 2 TB NVME; WD 1 TB NVME
CPU Kühler: Noctua NH-D15 chromax.Black
Netzteil: LC1000M V2.31 – Super Silent Modular Serie
Lüfter:Noctua NF-A12x25 PWM chromax.black.swap
Maus: Logitech G502 Hero
Tastatur:Logitech G815
Kopfhörer: JBL – Quantum 810
Monitor:LC-M27-4K-UHD-144-V2

Lautstärke

Der Geräuschpegel des AK 400 Zero Dark Plus im schallgedämmten 802 war nicht wahrzunehmen oder zu messen. Selbst unter Last waren die Gehäuselüfter lauter als die des CPU-Kühlers. Bei abgeklemmtem Gehäuselüfter lag der Wert bei maximalen 40 dB(A).

Temperatur

Die Temperaturen bei einem Ryzen 7900X waren wie folgt.

Idle 58,9° C

Office 71,8° C

Gaming 73,6° C

Volllast (prime95) 91,8° C

Für diese doch recht heiße CPU sind das akzeptable Werte. AMD gibt bei den neuen Modellen ja auch an, dass eine All-in-One, oder besser noch eine Custom Wasserkühlung verwendet werden soll. Bei einer Custom Wasserkühlung mit 2 x 360er Radiatoren, 6 x Noctua 120 mm Lüftern lag die Temperatur bei 52,7° C. Bei der letzten Lösung muss aber auch der Preis von über 600 € eingerechnet werden und ist nur für absolute Enthusiasten gedacht. Ebenso sind die Auswahl der Komponenten, der Einbau und vor allem der Umbau der Grafikkarte nicht trivial und es ist ratsam, diese Modifikationen von Fachleuten vornehmen zu lassen.

Fazit

Der AK 400 Zero Dark Plus von Deep Cool ist ein solider Kühlknecht für aktuelle Ryzen Systeme. Die CPU erzeugt ja, wie erwähnt, im Betrieb sehr hohe Abwärme und sollte mit einer All-in-One oder Besseres gekühlt werden. Der Einbau geht schnell von der Hand. Die Lautstärke im gedämmten Gehäuse war nicht wirklich auszumachen. Alles in allem ist der Deep Cool Zero Dark Plus ein sehr guter Kühler mit ordentlicher Leistung. Die Klemmen der Lüfter sind etwas zu schwach und lösen sich beim Anbringen leicht, während des Betriebs halten sie jedoch und verrutschen nicht.

Aus diesen Gründen vergeben wir hier den DataHolic Platin Award.

Pro

– Preis

– Einbau

– schwarz

– kein RGB

Neutral

– Halteklammern haben nicht genügend Spannung

Verfügbarkeit

Link: https://de.deepcool.com/products/Cooling/cpuaircoolers/AK400-ZERO-DARK-PLUS-Dual-Fan-Performance-CPU-Cooler/2022/16171.shtml

Preis: 44,99€

DataHolic