Samstag, April 13, 2024
Escape from TarkovGamesProjekteShooter

Escape from Tarkov – Anfänger Guide

Willkommen zu unserem Einsteigerguide für Escape from Tarkov (EFT). In diesem Guide wollen wir euch Grundlagenwissen zu EFT vermitteln und euch unsere persönliche Spielweise erklären, auch wie man sich von der „Gear Fear“ (zu deutsch „Ausrüstungs Angst“) befreien kann. Wer sich bereits ein wenig auskennt kann das Kapitel Basiswissen auch überspringen oder in unsere Tippsammlung stöbern, die Tipps sind verlinkt mit ihrer Stelle im Text so dass euch ein Klick auf den Tipp zur jeweiligen Stelle im Guide führt und ihr euch den Kontext anschauen könnt.

Was für ein Spiel ist EFT?


EFT ist ein Hardcore Realismus Shooter mit Survival- und Rollenspielmechaniken, vom russischen Entwickler Batle State Games (BSG). Das Spiel befindet sich aktuell in der Closed Beta.

Wie erhalte ich Zugang zur Closed Beta von EFT?

Aktuell muss man eines der Vorbesteller Pakete direkt bei Battle State Games kaufen (Preise auf der Webseite werden ohne Steuer angegeben). BSG hat einen eigenen Launcher den ihr dann installieren könnt um das Spiel herunter zu laden und zu starten.

Ist das Spiel spielbar ( Closed Beta )?


Ja das Spiel bietet na ca 5 Jahren Early Access ein gut spielbares Erlebnis, es muss allerdings angemerkt werden dass BSG regelmäßig Updates veröffentlicht und auch nicht vor größeren Änderungen zurückschreckt was die Balance und Spielmechniken betrifft. Bei größeren Updates kann es zu Wipes kommen,d.h. der Spielfortschritt wird für alle Spieler komplett zurückgesetzt (erfahrungsgemäß passierte das zuletzt ca alle 6 Monate)

Für wen eignet sich EFT?


Der Einstieg in EFT ist schwierig, hat eine steile Lernkurve und beinhaltet Rollenspiel typisch mehr oder weniger starke Grindphasen. Daher kommen Gelegenheitsspieler (<5 Std pro Woche) hier, unserer Meinung nach eher weniger auf ihre Kosten. Ein großer Teil des Spiels definiert sich als Hardcore First Person Shooter(bereits ein Schuss der KI oder anderer Spieler kann tödlich sein) wer schon weniger anspruchsvollen Shootern nichts abgewinnen kann oder eine geringe Frustrationstoleranz besitzt sollte hier abwägen ob es das richtige Spiel für diejenige/denjenigen ist.

Was macht man in EFT (Spielprinzip)?


Ihr seid in EFT ein Überlebender und versucht eure Situation zu verbessern, dazu startet ihr Raids auf verschiedenen Karten auf denen ihr sowohl auf KI als auch gegnerische Spieler trefft(PvPvE). Ausrüstung und Waffen gehen beim virtuellen Tod während eines Raids verloren dafür dürft ihr alles behalten, das ihr einsammelt, wenn ihr es schafft innerhalb des Zeitlimits an einem geöffneten Ausgang der Karte zu entkommen.
Mit dem Loot den ihr währrend Raids sammelt, verbessert ihr euren Unterschlupf oder betreibt Handel mit den Ingame Händlern oder anderen Spielern. Zudem sammelt ihr Erfahrung durch alles was ihr in einem Raid tut und könnt Missionen für die Ingame Händler erledigen wofür ihr XP und Ausrüstung bekommt. XP verbessern in bester Rollenspielmanier euer Charakterlevel, eure Fähigkeiten verbessern sich durch Raid Aktivitäten, beispielsweise verbessert sich eure Rückstoßkontrollfähigkeit allmählich durch das Abfeuern von Waffen. Erreicht ihr für diese Fähigkeit eine neue Stufe bekommt ihr entsprechende Boni, im genannten Fall reduziert sich der Rückstoß bei Waffen die ihr abfeuert um einen gewissen Wert.

Basiswissen

Ihr habt euch also entschieden in Tarkov mit zu mischen – gut,  dann wollen wir euch in diesem Abschnitt die Basics erklären. Hier erstmal eine Übersicht um euch zu orientieren, in folgenden Kapiteln beschäftigen wir uns dann mit den verschiedenen Ausrüstungsoptionen sowie Vor- und Nachteilen.

Dreh- und Angelpunkt von Tarkov ist eurer Lager- und Spielerinventar das ihr vom Hauptmenu über „Charakter“ aufruft. Hier könnt ihr euren Charakter ausrüsten.

1.1 Charakter


Ausrüstung:
Unter der Lasche Ausrüstung(oben links im Charakter Fenster) seht ihr welche Ausrüstung euer Charakter aktuell trägt. Ihr habt zwei Slots für Gewehre, Maschinenpistolen und Shotguns sowie einen Slot für Pistolen und einen für eine Nahkampfwaffe.
Auf dem Kopf könnt ihr Helme oder Mützen tragen, im Gesicht Sturmhauben oder Gasmasken oder Ähnliches und es gibt einen Slot für Headsets. Zusätzlich gibt es noch einen Slot für Brillen.
Hinweis:
Nicht alle Items für den Kopfslot sind kompatibel wenn ihr versucht ein inkompatibles Item auszurüsten erscheint ein roter Tooltip der euch sagt welche Items inkompatibel sind.

Auf dem Oberkörperslot könnt ihr Rüstungen anlegen und es gibt einen Slot für Tragesysteme.
Hinweis: es gibt Tragesysteme die mit Panzerplatten verstärkt sind diese können nur ausgerüstet werden wenn ihr keine andere Körperpanzerung auf dem Oberkörperslot tragt.

Eure Hosentaschen können vier Items der Slotgröße 1×1 aufnehmen und ihr habt die Möglichkeit einen Rucksack auf dem entsprechenden Slot auszurüsten.

Eine Sonderstellung hat der Slot für den sicheren Behälter dieser bietet je nach Vorbestellerversion zwischen 4 und 9  Slots (Standard ->Alpha mit 2×2 Slots bis Edge of Darkness -> Gamma Container mit 3×3 Slots), Dinge die hier verstaut sind verliert ihr beim virtuellen Ableben im Raid nicht.

Lager:
Auf der rechten Seite im Charakter Bildschirm seht ihr eurer Lager, es bietet je nach Ausbaustufe zwischen 10×28 und 10×68 Slots
Hinweis: je nach Vorbesteller Version ist eurer Lager schon von Anfang an unterschiedlich ausgebaut ( Standard -> 10×28 Slots bis Edge of Darkness -> 10×68 Slots)

Zum Ausbau des Lagers mehr im Abschnitt Unterschlupf Management.
In eurem Lager verstaut ihr Ausrüstung, Waffen und Gegenstände die ihr in Raids gefunden habt, oder von Händlern/Spielern gekauft habt. Ihr könnt den Inhalt des Lagers per Drag&Drop auf eurern Charakter übertragen.

Gesundheit:
Im Charakterbildschirm oben links findet ihr auch den Reiter Gesundheit , er gibt euch Auskunft über euren aktuellen Gesundheitszustand. Habt ihr noch nicht gespielt ist hier alles im grünen Bereich.
Wenn ihr euch die Übersicht anseht stellt ihr fest, dass sowohl Kopf, Oberkörper, Unterkörper sowie jeder Arm und jedes Bein eine eigene Gesundheitsanzeige haben. BSG nimmt hier den Realismusanspruch ernst, jedes Körperteil kann verschiedene Verletzungen bzw. Statuseffekte erfahren dazu zählen u.a. leichte und starke Blutungen, Prellungen, Knochenbrüche und Schmerzen.
Werdet ihr im Raid verletzt werden dem betroffenen Körperteil Lebenspunkte entsprechend dem Schaden abgezogen, sinkt die Lebenspunkte eines Körperteils auf Null verliert dieses Körperteil bzw es wird in seiner Funktion stark eingeschränkt. Wie ihr damit umgehen könnt lest ihr im Abschnitt Wundversorgung.

Übersicht
Im Charakterbildschirm oben links gibt es einen Reiter Übersicht. Wie der Name vermuten lässt bekommt ihr hier Statistiken zu eurem Spielstand geliefert.

Aufgaben:
Wenn ihr Missionen von Händlern annehmt tauchen diese im Charakterbildschirm oben links unter dem Reiter Aufgaben auf. Auf der rechten Seite befindet sich zudem zwei zusätzliche spezielle Lager:
Das In Raid Aufgabeninventar oben rechts und das Off Raid Inventar unten rechts. Wenn ihr aufgabenrelevante Gegenstände im Raid einsammelt landen diese meist hier (das verhindert unter anderem dass man sich sie einfach schnell schnappt und in den sicheren Behälter wirft) schafft ihr es nicht zu einem Ausgang, geht der gesammelte Gegenstand verloren und ihr müsst es nochmal versuchen.
Wichtige Info
Einige Missionen schließt ihr ab indem ihr die Gegenstände nach dem Raid abliefert. Einige Missionen erwarten aber auch von euch den Gegenstand auf einer anderen Karte zu platzieren. Wollt ihr das nicht gleich angehen ist essentiell den gefunden Gegenstand im In Raid Inventar zu markieren und dann auf die Übertragen  Schaltfläche zwischen den beiden Raid Inventaren klickt. Tut ihr das nicht vor dem nächsten Raid und überlebt nicht, geht alles im In Raid Inventar verloren und ihr müsst diesen Missionsteil neu angehen.

Wichtiger Tipp:
Gebt am besten Aufgabengegenstände nach einem Raid direkt beim Händler ab, das spart euch jede Menge Frust.

1.2 Basiswissen Händler

Händler bieten euch Waffen Ausrüstung und Gegenstände an und ihr könnt bei ihnen nicht benötigtes verkaufen. Es gibt folgende Händler mit einer kurzen Einordnung was der Händler für welche Währung anbietet

– Prapor (Rubel)
Waffen, Waffenteile, Munition, Ausrüstung
– Therapist (Rubel)
Medikamente, Verbandsmaterial, Lebensmittel, Karten, Schlüssel, Behälter(siehe auch Kapitel Lagermanagement – Behälter)
– Fence (Rubel)
Händler der Scav Fraktion verkauft was andere Spieler ihm verkaufen, meist mit niedriger Haltbarkeit, kauft alles an aber zu den schlechtesten Preisen
– Skier (Rubel)
Waffen, Waffenteile, Munition, Ausrüstung
– Peacekeeper (US Dollar)
Waffen, Waffenteile, Munition, Ausrüstung
– Mechanic (Rubel / Euro)
Waffen, Waffenteile, Munition, Ausrüstung
– Ragman (Rubel)
Rucksäcke, Tragesysteme, Helme, Rüstungen, Bekleidung
– Jaeger (Rubel)
Wird erst durch Mission von Mechanic freigeschaltet
Waffen, Waffenteile, Munition, Ausrüstung

Einkaufen:
Wählt einen Händler, ihr landet dann automatisch im Kaufmenü. Um einen Gegenstand zu kaufen klickt ihn im Händlerinventar an. Der Gegenstand erscheint zwischen dem Händlerinventar links und eurem Inventar rechts in der Mitte. Dann klickt auf die Auffüllen Schaltfläche in der Mitte unten und danach oben in der Mitte auf Deal!.

Verkaufen:
Wählt unter Handel einen Händler, in eurem Inventar rechts werden für alle Gegenstände die Ankaufpreise angezeigt,
Oben links wählt ihr den Reiter Verkaufen dann erscheint ein Slotgitter zwischen beiden Inventaren, zieht die Gegenstände auf die mittlere Verkaufsfläche(alternativ mit Strg+Linksklick auf Gegenstände in eurem Inventar. Am Ende drückt ihr oben in der Mitte auf Deal und ihr bekommt den Gesamtbetrag in euer Inventar übertragen.

Wichtiger Tipp:
Wollt ihr etwas verkaufen bevor ihr Zugriff auf den Flohmarkt ab Spieler Level 15 habt, solltet ihr die Ankaufpreise der Händler vergleichen jeder Händler zahlt unterschiedlich gut für verschiedene Gegenstände.

Tauschgeschäfte:
Händler bieten auch Tauschgeschäfte an dabei tauscht ihr Gegenstände für das Objekt der Begierde ein. Alle Gegenstände für den Tausch müssen sich in eurem Lager befinden. Durch Tauschgeschäfte bekommt ihr meist Zugriff auf Waren die ihr noch nicht auf andere Weise bekommen könnt, weil z.B. ihr dafür ein höheres Händlerlevel (siehe nächster Abschnitt) benötigt.

Händlerlevel:
Jeder Händler hat verschiedene Stufen/Level diese regeln was ihr bei einem Händler einkaufen oder tauschen könnt. Das Händlerlevel erhöht sich wenn ihr die Anforderungen dafür erfüllt habt. Zu den Anfirderungen zählen:
– Spielercharakterlevel
Wird durch Raids und der damit verbundenen Erfahrung (XP) gesteigert sowie XP für abgeschlossene Missionen
– Loyalität
Wird durch den Abschließen von Missionen für den Händler erhöht
Info:
Fence bildet hier die Ausnahme, er spiegelt die Scav Fraktion wieder ihr erhaltet Reputation wenn ihr euch als Scav gut verhaltet mehr dazu findet ihr im Abschnitt Spielen als Scav.
– Umsatz
Betrag aller Käufe und Verkäufe beim jeweiligen Händler

Ihr könnt euer aktuelles Händlerlevel in der Händlerübersicht sehen, dort wird es als römische Ziffer oben links im Bild des Händlers angezeigt. Unter seinem Bild seht ihr zudem jeweils aktuell Loyalität und den bisherigen Umsatz.
Wählt ihr eiben Händler aus seht ihr oben rechts die aktuellen Werte sowie die für die nächste Stufe erforderlichen Werte.

1.3 Basiswissen Unterschlupf

Der Unterschlupf ist in Tarkov eure Operationsbasis bietet aber zu Anfang praktisch gar nichts – ihr fangt fast bei Null an.
Info:
Die Vorbesteller Version wirkt sich auf die anfängliche Ausbaustufe des Lagers aus:
von Standard Edition -> Stufe 1 (10×28) bis Edge of Darkness -> Stufe 4 (10×68)

Um die verschiedenen Einrichtungen zu bauen bzw. zu erweitern benötigt ihr verschiedenste Materialien, diese findet ihr hauptsächlich in Raids oder kauft sie ab Lvl 15 vom Flohmarkt oder einem der Händler.

Die Einrichtungen im Unterschlupf bieten verschiedene passive Boni und teilweise die Möglichkeit mit dem passenden Gegenständen etwas zu craften/herzustellen.

Wichtiger Tipp:
Im Unterschlupf hergestellte Gegenstände haben den Found-In-Raid (FIR) Status und können daher sowohl für Missionen verwendet als auch auf dem Flohmarkt verkauft werden.

Ihr könnt euren Unterschlupf auch betreten und darin herumlaufen – was ganz nett ist für die Immersion. Sobald ihr den Schießstand gebaut habt könnt ihr dort auch Waffen testen.

Tipp:
Das Testen von Waffen am Schießstand verbraucht weder Munition noch verringert es die Haltbarkeit eurer Waffe. Habt ihr alle Munition verbraucht, geht einfach kurz vom Schießstand weg und wieder hin, dann sind die Magazine wieder gefüllt.

Wir wollen hier nicht explizit auf alle Ausbaustufen und Erweiterungen des Unterschlupfs eingehen, da diese bereits vielfach im Netz ausführlich beschrieben sind. Wir empfehlen für Interessierte das Tarkov Wiki.

Raids

Bevor ihr euren ersten Raid startet solltet ihr einige Vorkehrungen treffen. Dazu gehört folgendes:
– eine Karte der Map die ihr spielen möchtet.
Die gibts es online einfach nach dem Namen der Map in Verbindung mit Escape from Tarkov suchen und eine möglichst aktuelle auswählen. Wer einen zweiten Monitor besitzt hat es gut, dort kann man bequem die Karte platzieren. Alternativ kann man auch ein Tablet dafür nutzen, am besten mit Netzteil und Abschalten/Erhöhung des automatischen Bildschirmtimeouts. Das Handy kann man als Notfalllösung verwenden, ist damit aber aufgrund des sehr kleinen Bildschirms sehr eingeschränkt. Eine weitere Alternative kann auch eine ausgedruckte Karte sein.
– Stellt euch eure Ausrüstung für den Raid zusammen mehr dazu findet ihr im Kapitel Loadouts. Dort zeigen wir euch verschiedene grundsätzliche Ausrüstungen und die entsprechende Spielweise auf.
– spielt das versteckte ingame Tutorial mehr dazu im Kapitel Offline Raid

Raidtypen

Tarkov bietet euch im Hauptmenü die Option „Escape from Tarkov“ was euch zu den Raids führt, dann steht ihr vor der Wahl welche Art von Raid ihr starten wollt:

Scav:
Spielt als Plünderer mit zufälliger Ausrüstung und zufälligem Startzeitpunkt (Spieler Scavs joinen Server später als PMC Spieler) greift euch übrigen Loot und versucht mit möglichst viel zu entkommen. Alternativ könnt ihr auch versuchen Jagd auf PMC Spieler zu machen.
Nachteile:
– Erfahrung als Scav wird euch nicht auf euren Hauptcharakter angerechnet
– Missionen sind im Scav Modus nicht ausführbar. Ausnahme, wenn die Mission einen bestimmten Gegenstand verlangt der grundsätzlich im Raid gefunden werden muss (Bsp. Gasanalysator für Therapist Mission)

Vorteile:
– Schafft ihr es erfolgreich aus dem Raid zu entkommen, könnt ihr alles was ihr tragt und eingesteckt habt (inkl. Waffen Rüstungen) auf euren Hauptcharakter übertragen
Wichtiger Tipp:
Bevor ihr zum Scav Raid geht sorgt für genügend Platz in eurem Inventar (z.B. durch verkaufen Gegenständen beim Händler Flohmarkt)
– die zufällige Ausrüstung kostet euch nichts dadurch habt ihr nichts zu verlieren
– die KI gehört ebenfalls zur Scav Fraktion und greift euch nicht an solange ihr sie nicht angreift. Ausnahme Bosse und ihre Raider (wenn ihr zu nahe kommt und abhängig von eurem Scav Karma siehe auch Kapitel Scav Raids) oder andere Spieler Scavs die scharf auf eure Ausrüstung sind
Tipp und Info:
In früheren Versionen von EFT herrscht regelrechter Scav Krieg. Jeder hat alles beschossen um sich selbst zu schützen und Ausrüstung zu bekommen, mittlerweile wird schlechtes Verhalten sanktioniert und gutes Verhalten belohnt mehr dazu unter Scav Raids->Scav Karma. Seid diesen Änderungen bietet der Scav Raid wesentlich bessere Aussichten auf wertvolle Gegenstände und Ausrüstung.

PMC:

Das Spiel bestreitet ihr hier mit eurem Hauptcharakter mit der Ausrüstung die ihr im Charakter Menü ausgewählt. Alles was ihr mitnehmt könnt ihr potentiell verlieren.

Vorteile:

– Ihr levelt euren Charakterfähigkeiten durchs Spielen und erhaltet XP um eure Charakterstufe zu erhöhen

– ihr könnt euren Loadout selbst zusammenstellen

– ihr könnt Missionen erledigen und so noch mehr Erfahrung erhalten und eure Händlerloyalitätslevel allmählich erhöhen.

2.1 Das erwartet euch in Raids

Als nächstes wollen wir euch erklären wie ein Raid in Tarkov abläuft und was euch dort erwartet. Wenn ihr einen Raid auf einer Karte startet, werdet ihr an zufälligen Punkt auf dieser Karte starten und habt dann je nach Karte zwischen 20 und ca 60 Min Zeit zu einem der geöffneten Ausgänge zu gelangen. In dieser Zeit könnt ihr versuchen Missionen zu erledigen, Loot einsammeln oder andere Spieler und KI Gegner jagen.
Klingt simpel – ist es aber nicht. EFT nimmt euch nicht an die Hand, es gibt kein Tutorial und BSG verzichtet auf jede Art von Balancing oder Matchmaking. Das heißt selbst wenn ihr Level 1 seid und alleine in einen Raid geht könnt ihr auf Teams mit bis zu 5 gut ausgerüsteten Spielern treffen. Gegnerische Spieler sind dazu gerade am Anfang wesentlich besser ausgerüstet als es euch vermutlich möglich ist. Klingt unfair? Ist es auch teilweise, aber das gehört zur Philosophie von EFT und dem Entwickler BSG.
Selbst die KI ist gerade für Anfänger gefährlich und ist durchaus in der Lage euch mit wenigen Schüssen zu töten. BSG möchte besonders das Zusammenspielen von Spielern bestärken und hat immer wieder bestätigt, dass ihrer Meinung nach, EFT nicht als Einzelspielerspiel gedacht ist.
Doch auch das Spiel in einer Gruppe ist tückisch, es gibt keinerlei Freund-Feind Kennung, daher ist Voice Chat über Discord, Teamspeak oder Ähnliches fürs Gruppenspiel quasi Pflicht.

Anekdote:
Raid zu zweit gestartet ein paar KI Gegner getötet und ein Stück über die Map bewegt. Mein Teamkollege folgte mir – dachte ich zumindest – tatsächlich musste er etwas an seinem Tablet richten auf dem er die Map offen hatte… Ich bewegte mich um einen Container und auf einmal sagt er: „Da ist ein Gegner“, ich schau mich hektisch um, sehe eine Bewegung und eröffne das Feuer. Nach einem kurzen blutigen Gefecht war einer von uns tot und einer schwer verletzt. Wir hatten uns aus den Augen verloren und mein Kollege nahm einen anderen Weg als ich um den Container als ich, dann haben wir uns gegenseitig über den Haufen geschossen…

Wäre es nicht schwer genug sich mit KI und Spielern auseinander zu setzen, zeigt sich Tarkov auch in den Raids wenig unterstützend:
Eine Karte mit eurer Position – Fehlanzeige
Munitionsanzeige – Fehlanzeige
Poistion offener Ausgänge – Fehlanzeige

Wo euch andere Spiele ins kalte Wasser werfen werdet ihr in EFT schockgefrostet.

In den folgenden Kapitel, wollen wir euch deshalb einige essentielle Vorbereitungen und hilfreiche Tipps an die Hand geben die euch zumindest soweit helfen und ein Konzept geben mit dem ihr in der Lage seid einen Raid erfolgreich zu beenden.
Aber keine Illusionen – ihr werdet sterben und das nicht zu knapp. Eine gute Portion Frustration solltet ihr daher verkraften können, denn sie gehört zu EFT unweigerlich dazu.

2.2 Abgrenzung zu anderen Shootern

Tarkov verwendet zahlreiche komplexe Berechnungen (z.B. für Ballistik wie sich abgeschossene Kugeln verhalten) die wir hier nicht ausführlich erläutern sondern nur grundsätzlich zusammenfassen, wer mehr dazu wissen möchte dem sei noch mal ->Tarkov Wiki Link empfohlen.

Schaden und Rüstungdurchdringung(Penetration) Munition und Rüstung

Im Unterschied zu andere Spielen hängt der Schaden den eure Kugeln verursachen nicht von der verwendeten Waffe ab sondern der Munition. Das heißt wenn ihr eine sehr gute Waffe mit billiger Munition verwendet kann das nach hinten losgehen.
Im Grunde sind zwei Werte entscheidend nämlich der potentielle Schaden den das Geschoss verursacht und der sogenannte Penetrationswert.
Funfact:
Das Spiel selbst teilt euch keinen der beiden Werte für Munition mit

Im oben erwähnten und verlinkten Wiki gibts diese Werte für jeden Munitionstyp nachzulesen

Rüstungen
In vielen Spielen heißt Rüstung ihr könnt mehr Schaden vertragen bis ihr sterbt. In Tarkov wird eine Kugel von einer Rüstung entweder abgewehrt (ihr erhaltet eine minimale Menge stumpfen Schaden durch den Einschlag) oder sie durchdringt die Rüstung (ihr erhaltet prozentualen oder vollen Schaden und könnt Verletzungen am getroffenen Körperteil erleiden). Jede Rüstung hat eine Rüstungsklasse und eine Haltbarkeit.
Ohne zu sehr ins Detail zu gehen gelten folgende Regeln:
– Rüstung schützt immer nur definierte Bereiche dabei spielt die Optik keine Rolle
( ihr könnt nicht durch Schlitze in der Rüstung den Oberkörper treffen und nicht die Rüstung) die geschützten Bereiche könnt ihr bei jeder Art von Rüstung im Spiel ansehen (Rechtsklick -> Prüfen -> geschützte Bereiche)
Die meisten Helme schützen nicht euer Gesicht d.h. ein Treffer richtet hier trotz Helm vollen Schaden an ( das bedeutet meist sofortiger Tod) allerdings gibt es extra Helmvisiere um das Gesicht ebenfalls zu schützen
Info:
Das begründet warum Kopftreffer meist sehr effektiv sind, solange der Gegner kein Visier trägt

– es gibt keine Rüstung für die Beine
Info:
Hier bekommt der Begriff LegMeta seine Bedeutung, er bezieht sich auf das Schießen auf die ungeschützten Beine, wahlweise mit Munition die wenig Penetration aber dafür möglichst hohen Schaden verursacht. Für Anfänger eher uninteressant da eher zählt den Gegner überhaupt erstmal zu treffen und es nicht immer möglich ist die Beine zu treffen (Gegner steht hinter Deckung).

– Je höher der Penetrationswert einer Kugel ist desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eine Rüstung zu durchdringen.
– Je höher die Rüstungklasse einer Rüstung ist (Klasse 0 kein Schutz bis Klasse 6 guter Schutz gegen die meisten Munitionsarten) desto besser schützt sie dich gegen Beschuss (eine geniale Weisheit…aber wahr^^)
– Jeder Schuss der einen geschützten Bereich trifft richtet Schaden an der Haltbarkeit der Rüstung an (mindestens 1 Punkt)
-Je weniger eine Rüstung an Haltbarkeit hat desto höher wird die Chance das ein Teffer die Rüstung durchdringt
Faustregel: (aktuelle Haltbarkeit geteilt durch maximale Haltbarkeit) x100 = prozentuale Chance eine Kugel abzuhalten (natürlich gilt dass nur für Projektile die die Rüstung nicht sofort durchschlagen)
Sinkt die Haltbarkeit auf 0 geht jeder Treffer direkt durch die Rüstung.

Beispiel (ohne Gewähr):
Eine PACA Soft Armor hat Rüstungsklasse 2 und 50 Haltbarkeit.
Diese schützt ganz gut vor Schrotflinten mit Schrotpatronen und Waffen mit nicht panzerbrechenden Kalibern bis 9x19mm diese beschädigen nur die Rüstung und damit deren Haltbarkeit und je niedriger die Haltbarkeit sinkt desto wahrscheinlicher wird es die Rüstung zu durchschlagen.
Gegen eine Kugel 7.62x39mm PS gzh Munition mit einem Penetrationswert von aktuell 32 richtet diese Rüstung kaum etwas aus. D.h. mit sehr großer Wahrscheinlichkeit durchdringt schon der erste Schuss die Rüstung und richtet großen Schaden an.

Es gibt auch Munition die großen Schaden an ungepanzerten Ziele verursacht z.B. HP (Hohlspitz) Munition in verschiedenen Kalibern hier liegt der Penetrationswert bei um oder unter 10. Gegen alles was größer Rüstungsklasse 2 ist benötigt ihr Unmengen an Kugeln um zuerst die Haltbarkeit der Rüstung zu zerstören und danach erst Schaden zu verursachen.

Faustformel Penetration vs Rüstungsklasse
Penetrationswert geteilt durch 10 gibt euch eine grobe Richtung bis zu welcher Rüstungsklasse eine Munition relativ effektiv ist.

Bei der im Beispiel genannten 7.62x39mm PS Gzh (Penetration 32) wäre das 3,2 folglich ist sie bis Rüstungsklasse 3 effektiv und kann mit einigen mehr Treffern auch Klasse 4 durchdringen.

Waffen, Magazine und Munition

In Tarkov zeigt euch das Spiel keine Munitionsanzeige, ihr habt nur die Möglichkeit euer Magazin zu prüfen (Alt+T) so bekommt ihr eine grobe Schätzung wieviel Munition im Magazin ist (voll, fast voll, ca halb voll, weniger als die Hälfte, usw.)

Wechselt ihr eurer Magazin (R) wird das aktuelle Magazin in euer Trägersystem gesteckt oder in eine Hosentasche (funktioniert nur für Magazine die nur einen Slot benötigen)

Wichtiger Tipp:
Bietet eurer Tragesystem keine freien Platz für das Magazin, wird es auf den Boden geworfen, ihr könnt es zwar wieder aufheben, allerdings ist es geschickter immer den Platz für ein Magazin frei zu halten.

Der Realismus geht sogar noch weiter habt ihr ein Magazin leer geschossen liegt es an euch es wieder mit Munition zu befüllen. Dafür müsst ihr ins Inventar wechseln (Tabulator/Tab) und die Kugeln des passenden Kalibers auf das nicht volle Magazin im Tragesystem ziehen. Seid ihr außerhalb des Raids funktioniert das ganze in eurem Lager ohne Verzögerung. Befindet ihr euch im Raid, muss jede Kugel einzeln geladen werden bis das Magazin voll geladen ist.
Wichtiger Tipp:
Bei Waffen die Magazine benötigen immer  voll geladene Ersatzmagazine mitnehmen mindestens 1 – 3 Stück je nach Karte und zu erwartetender Gefechte. Zudem solltet ihr ausreichend Munition mitbringen um eure Magazine nachzuladen.

Bewegung, Steuerung, Geräusche

Tarkov bietet gegenüber anderen Spielen ein komplexe und feinteilige Steuerung dazu zählen:
– Einstellung der Bewegungsgeschwindigkeit (Mausradscroll)
– Ducken (C) und stufenweises Ducken zwischen Stehen und kompletter Hocke (C+Mausradscroll)
– Oberkörper lehnen (Q/E) und stufenweises Lehnen (Q/E + Mausradscroll)

Eure Bewegungsgeschwindigkeit und der Untergrund auf dem ihr euch bewegt, beeinflusst wieviele Geräusche ihr verursacht.
Wichtiger Tipp:
Metall und Holz Untergründe sowie Geröll und Schutt solltet ihr meiden da ihr hier wesentlich lautere Geräusche verursacht, selbst das Streifen von Büschen oder Bäumen ist gut wahrnehmbar und verrät einem aufmerksamen Spieler eventuell eure Position. Laute Schüsse ziehen am meisten Aufmerksamkeit an. Je mehr Schüsse ihr abgebt desto wahrscheinlicher ist es dass andere Spieler eure aktuelle Position relativ genau bestimmen können, da der erste Schuss ihre Aufmerksamkeit erregt und sie sich dann weiter darauf konzentrieren wo genau geschossen wird. Mit etwas Erfahrung und Mapkenntnis werdet ihr Schüsse bald auch halbwegs einer Position zuordnen können. Manche Spieler ziehen an Hand der Schussgeräusche sogar Schlüsse welche Waffe ihr verwendet und können abschätzen wie gut oder schlecht ihr ausgerüstet seid.

Rollenspiel Elemente

Etwas ungewöhnlich sind die Rollenspielelemente in EFT allerdings durchaus nachvollziehbar ihr werdet besser mit Waffenklassen wenn ihr sie verwendet und erhaltet bei Stufenaufstieg in einer Fähigkeit weitere oder höhere passive Boni. Ihr könnt eure Fertigkeiten unter Charakter -> Fertigkeiten ansehen und den aktuellen Fortschritt sehen Boni werden über der jeweiligen Leiste als kleine Icons dargestellt, haltet ihr die Maus darüber bekommt einen Tooltip mit den aktuellen Werten die euch eure Fertigkeitenstufe bringt.

2.3 Loadouts

Eurer Charakter muss für den Raid ausgerüstet werden, ihr könnt entweder nackt oder bis an die Zähne bewaffnet in einen Raid starten. Im Folgenden werden wir unterschiedliche Loadouttypen darstellen inklusive einer Einschätzung und Empfehlung zur Spielweise:

Hatchling/Kniferunner
Alles außer der Nahkampfwaffe und dem sicheren Behälter bleibt zuhause. Im Raid versucht man möglichst Wertvolles in den sicheren Container zu packen bevor man das Zeitliche segnet.
Einschätzung: von diesem Stil raten wir grundsätzlich ab. Selbst wenn alle Ausrüstung und Geld verloren sind gibt es bessere Wege wieder auf die Beine zukommen. Es gibt aber auch hier Ausnahmen von der Regel wenn beispielweise eine Mission nur das Abholen eines Gegenstandes und Überleben erfordert kann es auf Maps die es ermöglichen Gegner weiträumig zu umgehen durchaus eine Strategie sein, erfordert aber häufige mehrere wenig unterhaltsame Versuche

Ultra Budget Loadout (20 000 – 40 000 Rubel)
Beinhaltet:
– Pistole
– mindestens ein Ersatzmagazin und ca 30 Schuss Ersatzmunition
– kleiner Rucksack
Pistolen sind die Wahl wenn es wirklich günstig sein soll, inklusive Magazinen und Munition kann man damit unter 20 000 – 40 000 Rubel bleiben, ein kleiner Rucksack zum Looten sollte auch drin sein. Ziel ist es früh einen KI Gegner zu töten und dessen Ausrüstung zu looten und zu verwenden.
Einschätzung: ihr habt eine Chance damit erfolgreich zu sein, das PvP Potential ist hier allerdings vernachlässigbar und auch die KI kann euch vor harte Herausforderungen stellen. Um im Budget zu bleiben habt ihr außer der Pistole und Rucksack nur was ihr im Raid abgreift und hier seid ihr sehr vom Zufall abhängig. Eher empfohlen für erfahrene Spieler und überdurchschnittliche Schützen.


Budget Loadout (200 000 – 300 000 Rubel)
Beinhaltet:
– Eine Waffe vom Kaliber 5.45x39mm oder besser 7.62x39mm Semi Automatisch/Vollautomatisch
– eine einfache Optik/Scope (z.B. Cobra Reflex)
– Ersatzmagazine 2-3 außer die Waffe kann mit einzelnen Kugeln geladen werden (Bsp. SKS / OP-SKS)
– ca 60 – 120 Schuss extra Munition
– optional Helm Rüstungsklasse 3 oder höher
– optional günstiges Headset (Gssh)
– optional Körperrüstung Klasse 2 (PACA) oder besser
– Ein kleines und günstiges Trägersystem (z.B. Bankräuber)  für Magazine alternativ Trägersystem mit Panzerung (ersetzt dann Körperpanzerung)
– mittelgroßer bis großer Rucksack (MBSS, Daypack, ScavRS)
– ein Getränk (60er Wasserflasche), Nahrungsmittel
– medizinische Ausrüstung:
    – Bandagen für leichte Blutungen 1-2
    – Esmarch Tourniquet für starke Blutungen 1x
    – Analgin Schmerzmittel 1x (4 Anwendungen)
    – AI-2 Medkit 1-2x ( heilt je 100 Trefferpunkte)

Einschätzung:
Ein soldier Basisloadout, der euch falls ihr Rüstung und Helm verwendet passablen Schutz vor der KI bietet. Mit entsprechender Munition und Rüstungklasse auch durchaus für die ersten PvP Gefechte geeignet. Unserer Meinung nach der Loadout der Wahl bis ca Level 15 – 20. Zu Munition und Rüstungklasse mehr in den entsprechenden Kapiteln.

Weitere Loadoutmöglichkeiten findet ihr im Netz ohne Probleme allerdings kann das schnell ins Geld gehen da euer Startkapital nur 500 000 Rubel beträgt. Unsere Strategie um Geld für diese Loadouts zu beschaffen und die Angst vor dem Verlust überwinden findet ihr im Kapitel Economy und Gear Fear überwinden.

2.4 Offline Raids

Offline Raids sind die einzige Möglichkeit sich EFT bertraut zu machen ohne dabei Kopf und Kragen (also euere Ausrüstung) zu riskieren. Dabei habt ihr unbegrenzte Versuche, euch mit der gewählten Karte sowie den Spielmechaniken vertraut zu machen.

Wie startet man einen Offline Raid?
Der Offline Raid wird genauso wie ein echter Raid gestartet (Hauptmenü -> Escape from Tarkov -> PMC -> Weiter…)
Wenn ihr eine Karte ausgewählt habt, erscheint ein Bildschirm der euch davor warnt dass ihr alles verlieren könnt was ihr ausgerüstet habt, dort gibt es in der unteren Hälfte eine Auswahlbox „als Offline Raid spielen“ und Auswahlboxen für die Aktivierung der KI Gegner.

Wichtiger Tipp:
Nutzt die Option für den Offline Raid so gut wie möglich aus, er bietet euch die Möglichkeit euch ausgiebig mit dem Spiel und eurem Loadout vertraut zu machen.

Nachteile Offline Raid:
– ihr könnt nichts was ihr im Raid lootet mitnehmen
– ihr erhaltet keine Erfahrung (XP) durch Offline Raids
– ihr könnt keine Missionen im Offline Raid abschließen

Vorteile Offline Raid
– ihr verliert nichts wenn ihr sterbt, oder nicht aus dem Raid entkommt
– mit aktivierten KI Gegner könnt ihr eure ersten Gefechte spielen oder neue Waffen ausprobieren und euer Aiming verbessern, ohne jedes Risiko
– ihr könnt eure Kartenkenntnisse verbessern, herausfinden wo sich bestimmte Ausgänge befinden

Unsere Empfehlung:
Spielt eine Karte die ihr im echten Raid angehen wollt, solange offline bis ihr zurecht kommt, d.h. zum Beispiel ihr wollt eine Mission im Raid durchführen, kann es nicht schaden das ganze ein bis zweimal „trocken“ zu üben. Basisziel sollte es immer sein lebendig innerhalb des Zeitlimits zu einem der geöffneten Ausgänge zu kommen.

Tipp:
Obwohl ihr im Offline Raid nichts durch looten gewinnt, kann es trotzdem hilfreich sein, sich mit den Lootvorkommen zu beschäftigen, wenn ihr nämlich im echten Raid schon wisst wo ihr hingucken müsst erleichtert dass das Vorgehen ungemein und ihr verschwendet keine Zeit damit jede Ecke zu durchsuchen. Ein weiterer oft unterschätzter Faktor ist die Zeit die es kostet alles zu durchsuchen und eventuell auszusortieren was ihr mitnehmt und was nicht.

2.5 Raid starten

Ihr habt euch also bereits mit dem Loadout beschäftigt, die Waffen sind geladen und ihr mischt die KI in Offline Raids bereits ordentlich auf? Dann wird es langsam Zeit für die Feuertaufe.

Ziele setzen
Im Raid sind viele Dinge ungewiss trotzdem sollte man sich Ziele setzen, diese müssen nicht in Stein gemeißelt sein aber geben eine grobe Richtung. Der beste Ansatzpunkt sind hier die Missionen die ihr von Händlern bekommt (siehe auch Effektiv Leveln).

Im Team spielen
Ihr habt Freunde die auch spielen? Tarkov unterstützt aktiv Teamspieler, als Team zu spielen bringt viele Vorteile und hat nur wenige Nachteile. Gute Kommunikation ist hier allerdings sehr wichtig da das Spiel keinerlei Freund-Feind Markierung bietet.
Natürlich könnt ihr auch als einsamer Wolf spielen, was schwieriger ist da ihr einfach auf euch allein gestellt seid.

Versichert eurer Hab und Gut
In Tarkov könnt ihr eure Ausrüstung versichern, tut ihr das und sterbt im Raid oder werft Dinge weg weil ihr etwas besseres gefunden habt, besteht die Chance dass ihr die versicherten Dinge zurückbekommt.
Die Versicherung greift wenn:
– Ein versicherter Gegenstand nicht von einem anderen Spieler oder Spieler Scav aus dem Raid mitgenommen wird

Die Versicherung greift nicht wenn:
– Jemand eure Ausrüstung lootet und damit erfolgreich aus dem Raid entkommt
– ihr nicht rechtzeitig einen Ausgang erreicht bevor der Timer abläuft (missed in Action/MIA)

Wenn die Versicherung greift erhaltet ihr die Gegestände nach 24-36 Stunden über das Ingame Nachrichtensystem vom Versicherer zurück, ihr habt dann ca 96Std /4 Tage Zeit es entgegen zu nehmen. Holt ihr nichts ab sind die Gegenstände weg.

Wichtiger Tipp:
Wenn absehbar ist dass ihr es nicht zum Ausgang schafft weil ihr:
– nicht genug Zeit habt
– verwundet wurdet und z.B. eine Blutung nicht stillen könnt / euer Unterleib alle Trefferpunkte verloren hat (führt zu massiver Dehydration und Energieverlust)
Werft eure versicherten Gegenstände in ein Gebüsch (oder ein anderes Versteck), dann könnt ihr sie von der Versicherung zurück bekommen. Sterbt ihr mit euer Ausrüstung ist die Gefahr höher dass sich jemand bedient.

Die Versicherung erscheint am Anfang sehr teuer für unseren vollen Basis Budget Loadout (siehe Loadouts) werden schnell 30 000 – 40 000 Rubel fällig, aber gerade am Anfang lohnt sich die Investition:
-Ihr bekommt im besten Fall Ausrüstung für 150 000 – 250 000 Rubel wieder
– für viele Spieler sind die Budget Loadouts uninteressant und sie lassen das meiste davon liegen(Ausnahme teure Anbauteile eurer Waffen)
– wenn ihr alles wiederbekommt habt ihr bereits einen großen Teil der Ausrüstung für den nächsten Versuch

Hinweis:
Konsumierbare Gegenstände (Medizinsches/Nahrung/Getränke/Munition) können nicht versichert werden

Tageszeit auswählen
Am Anfang solltet ihr Nachtraids meiden, ihr seht ohne Nachtsichtvisier kaum etwas und eine taktische Lampe ist wie eine Einladung für Sniper… wenn ihr im Dunklen umherstreift, lauft ihr außerdem Gefahr unbeabsichtigt in Gegner zu stolpern.
Also wählt am besten eine Zeit zwischen 8:00 und 18:00, früher oder später seid ihr in der Dämmerung unterwegs was zwar nicht ganz so schlimm ist euch aber trotzdem einschränkt.

Weiter gehts im Kapitel PMC Raid Guide

2.6 PMC Raid Guide

In diesem Abschnitt beschäftigen wir uns mit der Spielweise als PMC – eurem Hauptcharakter. Wir werden hier nicht erklären wo ihr auf welcher Karte am besten hingeht um den besten Loot abzugreifen – dazu findet ihr bei Bedarf im Netz zahllose Videos und Lootguides. Wir wollen uns auf die Spielweise und hilfreiche Tipps in Abhängigkeit eurer Ausrüstung konzentrieren. Ebenso behandeln wir keine Hatchling/Kniferuns.

Checkliste Raidstart:
– Umsehen:  Euer Einstiegspunkt auf der Karte ist zufällig je nach Karte können schon Spieler oder KI Gegner in unmittelbarer Nähe sein. Versucht euch kurz zu orientieren so dass ihr eine Vorstellung habt wo ihr euch gerade befindet
– Feuermodus eurer Waffe prüfen/einstellen (Alt+B / B): nichts ist schlimmer als im Nahkampf nur einen Schuss abzugeben und dann festzustellen dass der Feuermodus nicht angepasst war…
– Deckung suchen: Deckung ist in Tarkov immens wichtig, sie schützt zum einen davor entdeckt zu werden zum anderen auch teilweise vor Beschuss
– Timer und Ausgänge checken (O+O)
– Eure grobe Route in Abhängigkeit von Missionen/offenen Ausgängen/Lootgelegenheiten festlegen

Weitere Tipps und Tastenkombinationen
– Scopeeinstellung: einige Scopes bieten unterschiedliche Einstellungen die ihr wenn ihr ins Scope wechselt (Rechtsklick) einstellen könnt (im Scope Alt+Rechtsklick) für Reflexscopes lässt sich häufig das Fadenkreuz anpassen (Reddot/Linien/ Kombinationen aus beidem) einige Scopes bieten zu dem unterschiedliche Vergrößerungen (1x-4x/ 1x-6x/ etc). Manche Scopes (Bsp Belomo PSO 4x/ Monstrum 2x) sind im Standardmodus dunkelgrau, zielt ihr auf dunkle Bereiche seht ihr kaum eurer Fadenkreuz mit Alt+Rechtsklick könnt ihr die Fadenkreuz „Beleuchtung“ einschalten, dann wird das Fadenkreuz in gut erkennbarem leuchtendem Rot angezeigt
– für Schüsse auf größere Distanz (150m+) kann es hilfreich sein das Zeroing/Absehen einzustellen (nur bei Scopes mit  Vergrößerung möglich) verwendet dazu im Scope BildAuf/BildAb, aber nicht vergessen nach dem Distanzschuss das Scope wieder auf niedrigere Distanz einzustellen 😉
– hat eure Waffe mehrere Visiere könnt ihr zwischen diesen wechseln (Strg+Rechtsklick)
– Laser und taktische Lampen an eurer Waffe könnt ihr ein und ausschalten (T) manche Geräte haben auch verschiedene Modi (tbd)

Nachladen/Heilung abbrechen:
Habt ihr eine Waffe die mit einzelnen Patronen nachgeladen wird (viele Shotguns, Repetiergewehre, (OP-)SKS ohne Ersatzmag oder festverbautem Mag) ist die Zeit zum Nachladen pro Kugel ca 1 Sekunde, es ist möglich das Nachladen zu unterbrechen, indem ihr wenn gerade ein Kugel in die Waffe geladen wurde, die linke Maustaste gedrückt haltet (erfordert gewisses Timing am besten Ausprobieren z.B. im Offline Raid). Genauso könnt ihr die Verwendung von Heilgegeständen unterbrechen.

Im Folgenden erklären wir unsere Spielweise, die nur Beispielcharakter hat.
Dann geht es los und ihr sucht euch euren Weg über die Karte, dabei solltet ihr euch dem Stellenwert eurer Ausrüstung bewusst sein und euch entsprechend verhalten:
Ihr habt gerade zu Beginn nur Zugriff auf bestenfalls halbwegs passable Munition und Rüstung: damit Spieler zu jagen und PvP Kämpfe zu suchen kann sehr schnell im Hauptmenü enden. Wir empfehlen deswegen eine vorsichtige und umsichtige Spielweise die gerade am Anfang PvP Kämpfe zu vermeiden versucht.

Achtet auf Geräusche
Wie bereits erwähnt sind Geräusche in Tarkov sehr wichtig. Verhaltet euch wann immer es die Situation zulässt möglichst leise um Gegner nicht auf euch aufmerksam zu machen.
Wenn es doch mal laut sein muss: rechnet damit dass ihr Aufmerksamkeit erregt habt und sich Gegner in eure Richtung bewegen um dem auf den Grund zu gehen.
Achtet auch die gemurmelten russischen Aussagen von KI Scavs, hört ihr diese befindet sich mindestens ein Scav Gegner in euer Umgebung.

Bewegung
Nutzt Deckungen, sie bieten sowohl Sichtschutz als auch einen gewissen Schutz vor Beschuss. Wenn ihr offene Flächen überqueren müsst, dann tut das schnell und begebt euch wieder in Deckung. Schleicht ihr geduckt über offene Flächen und werdet entdeckt, könnt ihr euch vorstellen was passiert… Habt ihr guten Sichtschutz könnt ihr euch auch langsam bewegen.
Gerade wenn ihr versucht offene Flächen zu überqueren kann es manchnmal lebensrettend sein sich nicht nur geradeaus zu bewegen sondern auch immer wieder etwas im Zick-Zack das erschwert es massiv einen gezielten Schuss auf euch abzuheben.

Kampf gegen Scavs
Die KI in Tarkov kann gerade neue Spieler vor eine Herausforderung stellen. Die KI hat bestimmte Verhaltensmuster so zum Beispiel wenn sie euch entdecken rufen sie zunächst eine Drohung/Warnung auf Russisch. Kurz darauf werden sie anfangen auf euch zu schießen.

Wichtiger Tipp:
Hört ihr einen solchen russischen Ausruf und wisst noch nicht genau wo sich der Gegner befindet begebt euch sofort und schnell in die nächst gelegene Deckung. Bleibt ihr stehen und schaut erstmal kann das euren Raid schnell beenden. Das Gleiche gilt wenn Schüsse neben euch einschlagen.

Endeckt ihr einen KI Gegner zuerst nehmt euch Zeit, die KI neigt dazu immer wieder stehen zu bleiben oder sich zu hocken, auch wenn sie sich in relativ offenem Gelände befindet. Das bietet die Gelegenheit einen platzierten Schuss zu setzen. Seid ihr halbwegs sicher beim Anvisieren versucht den Kopf zu treffen, in den meisten Fällen reicht hier ein einzelner Schuss aus.
Wichtiger Tipp:
Ein tödlicher Kopftreffer gibt euch extra Erfahrungspunkte und vermindert das Risiko von von anderen Spielern lokalisiert zu werden, da diese den Schuss zwar wahrnehmen werden aber sich erst auf folgende Schüsse konzentrieren können um die ungefähre Position zu bestimmen.

Sehr gefährlich sind Sniper Scavs sie nehmen euch bei Sicht unter Beschuss. Dabei kann es gut sein dass ihr selbst aus 200m Entfernung aufs Korn genommen werdet. Einziger Vorteil, die möglichen Position für Sniper Scavs sind fest und auf den Karten die ihr online findet meist eingezeichnet, sie befinden sich oft auf Gebäuden oder Türmen/hochgelegenen Positionen. Ein Sniper Scav sollte wenn er sich in einem Gebiet befindet in dem ihr unterwegs seid, unbedingt ausgeschaltet werden. Sie tragen Scharfschützengewehre mit oft großem Kaliber, dass selbst 3er und 4er Rüstungen mühelos durchschlägt.

Verletzungen versorgen
Bei euren Kämpfen werdet ihr früher oder später Verletzungen erleiden, hier die typischen in der Reihenfolge in der sie behandelt werden sollten:
– Starke Blutung: muss so schnell wie möglich behandelt werden, sonst verliert ihr das betroffene Körperteil, und erleidet sobald das eintritt Schaden an allen anderen Körperteilen bis die Blutung gestoppt ist oder ihr verblutet. Verwendet Tournequets, Calok-B oder ein Medkit das in der Lage ist die starke Blutung zu stoppen(z.B. AFAIK, Salewa, Grizzly etc.)
– leichte Blutung: Ähnlich wie starke Blutung nur bleibt euch etwas mehr Zeit. Verwendet Bandagen oder ein Medkit das in der Lage ist die leichte Blutung zu stoppen(z.B. IFIK, KFZ-Verbandszeug, AFAIK, Salewa, Grizzly etc.)
– Fraktur: Ein gebrochener Knochen schränkt je nach betroffenem Bereich eure Laufgeschwindigkeit sehr ein oder beeinträchtigt Aiming und Looten. Versucht ihr mit gebrochenem Bein zu rennen erleidet ihr zudem Schaden. Verwendet Schiene oder Aluschiene um den Bruch zu schienen.
– Schmerzen: können mit verschiedenen Verletzungen wie Brüchen oder Blutungen einhergehen oder beim Verlust eine Körperteils. Unbehandelt wird euer Sichtfeld unscharf und euer Charakter stöhnt immer wieder. Bei schweren Verl etzungen an Ober-/Unterkörper und Kopf kann es sein dass eurer Chsrakter immer wieder hustet. Verwendet ein Schmerzmittel (Analgin Schmerztablette, Ibuprofen, Vaseline, Morphin Injektor etc.)

Wichtiger Tipp:
Ihr könnt Verletzungen behandeln indem ihr mit TAB ins Inventar wechselt und im Reiter Gesundheit, den entsprechenden Heilgegenstand per Drag&Drop auf das betroffene Körperteil zieht das dauert aber lange.
Schneller geht es wenn ihr im Inventar das Equipment Rechtsklickt und Verwenden wählt. (Es wird automatisch auf die einen betroffenen Bereich angewendet)
Am schnellsten funktioniert die Verwendung über die Schnellzugriffsleiste, dafür muss sich der Gegenstand in eurer Hosentasche oder eurem Tragesystem befinden. Ihr müsst ihn zudem einem Schnellzugriffsplatz zuweisen (TAB-> Reiter Ausrüstung -> ganz unten in der Mitte) verwendbare Gegenstände können von den Hosentaschen und dem Tragesystem per Drag&Drop auf die Plätze größer gleich 4 gezogen werden (1-3 sind eure Waffenslots) dann könnt ihr die entsprechende Nummerntaste verwenden ohne ins Inventar wechseln zu müssen. Das ganze könnt ihr schon in eurem Ausrüstungsbildschirm vorbereiten bevor der Raid startet, findet ihr Medizinisches erst im Raid dann macht es wenn ihr es findet und spart später wertvolle Zeit. Wenn ihr die verschiedenen Gegenstände immer auf die gleichen Nummern legt, müsst ihr nach einiger Zeit nicht mehr nachsehen und habt immer das richtige schnell zur Hand.

Dehydrierung/Erschöpfung: nicht direkt eine Verletzung aber trotzdem wichtig, im Raid verliert ihr über die Zeit Energie und Flüssigkeit. Im Charaktermenü werden unten links die Werte für Flüssigkeit (blau) und Energie (gelb) dargestellt. Sinkt einer der Werte auf Null erleidet ihr Dehydration oder Erschöpfung diese gehen mit Schmerzen einher und ihr erleidet langsam Schaden an allen Körperteilen. Sinken die Trefferpunkte eures Unterkörpers auf Null verliert ihr wesentlich schneller Flüssigkeit und Energie. Verwendet Nahrungsmittel und Getränke um Energie und Flüssigkeit wiederherzustellen.

Looten
Das Aufsammeln mehr oder weniger wertvollen Tands sowie Waffen und Ausrüstung ist ein Grundpfeiler von Escape from Tarkov.
Hier einige Infos:
– Während ihr einen Behälter oder eine Leiche durchsucht könnt ihr euch nicht bewegen und euer Inventar ist geöffnet so dass ihr auch nichts

 seht.
– Bei Leichen müsst ihr Rucksäcke, Tragesysteme und Hosentaschen seperat durchsuchen
– Dinge die ihr zum ersten mal sehen sind ausgegraut ihr könnt sie untersuchen um zu erfahren um was es sich handelt (Mittlere Maustaste/Mausradklick alternativ Rechtsklick-> Untersuchen)
Ausgegraute Ausrüstung und Waffen müsst ihr untersuchen bevor ihr sie ausrüsten könnt, andere Gegenstände könnt ihr auch erstmal einstecken und später untersuchen

Wichtiger Tipp
Liegen Leichen im offenen Gelände seid ihr beim Looten ein leichtes Ziel, besonders wenn ihr vorher geschossen habt. Also auch wenn es euch in den Fingern juckt eure Beute sofort an euch zu reißen solltet ihr mit Bedacht vorgehen, denn es könnte immer noch ein Gegner in der Nähe sein. Zudem läuft ein toter Gegner nirgendwo hin also lasst euch etwas Zeit und beobachtet die Umgebung um soweit möglich sicherzustellen dass es keine bösen Überrschungen gibt. An der Leiche könnt ihr euch hinlegen (X) um  zu looten dann seid ihr schwerer aus der Entfernung auszumachen. Ob ihr letztendlich im Stehen, Hocken oder im Liegen erwischt werdet macht kaum einen Unterschied ; ) .

Kampf gegen Player/Player Scavs
Die größte Bedrohung stellen andere gut ausgerüstete Spieler dar. Auf Grund der Spieler- und Händlerlevel seid ihr zu Beginn meist bezüglich Waffe, Munition und Rüstung unterlegen. Trotz dessen könnt ihr mit einem guten Treffer (z.B. ungeschütztes Gesicht) den Kampf für euch entscheiden.

Anekdote:
Einen Spieler durch ein Loch in einer Mauer auf Zollgelände gesehen der sich auf KI Gegner konzentrierte und seitlich zu mir stand. Ich nahm Maß und als meine 7.62x39mm Kugel seinen Gehörgang gehörig erweiterte, rückten noch zwei Spieler nach. Meine semi-automatische OP-SKS war für den folgenden Kampf suboptimal, da die leicht angesäuerten Teamkollegen des unglücklichen Spielers mit automatischen Sturmgewehren gegen mich und meinen Kollegen vorrückten. Folglich landet wir schnell wieder im Hauptmenü…

Letztendlich gibt es nichts was euch auf die Kämpfe gegen Spieler richtig vorbereitet. Nur Übung (z.B. im Offline Raid) und Erfahrung die ihr beim echten Raid sammelt. Deswegen gibts es hier lediglich noch einige Hinweise und Sichtweisen:

– Man muss nicht jeden Kampf führen, außer er lässt sich nicht vermeiden
– Spieler können Granaten ausgerüstet haben, was den Wert einer guten Deckung schnell in Frage stellen kann

– wenn man nicht gesehen wird, wird man auch nicht getroffen

Unsere persönliche Ansicht:
Wir gehen bei PMC Raids grundsätzlich davon aus unsere Ausrüstung zu verlieren.
Dadurch befreien wir uns zum Teil von der sogenannten Gear Fear und sind nicht so frustriert wenn es uns tatsächlich erwischt und wir genießen einen erfolgreichen Raid um so mehr.

Weiteres dazu im Kapitel Gear Fear und Economy

2.7 Gear Fear und Economy

GearFear bezeichnet die Angst seine Ausrüstung im Raid zu verlieren. Alle Spieler gehen unterschiedlich damit um. Wir wollen euch hier aufzeigen wie wir damit umgehen und was unsere Strategie ist unsere verlorenen Loadouts zu ersetzen.

Zunächst eine Metapher:
Wer jede Menge Geld übrig hat, kann ohne Probleme in risikoreiche Aktien investieren, wer dagegen ständig kurz vor dem Bankrott steht wird sich jede noch so kleine Investition genauestens überlegen.

Je wertvoller etwas für uns ist desto größer ist die Angst es zu verlieren.

Das ergibt zwei Aspekte für EFT:
– Wertvoll im Sinne der Kosten
Teure Modifikationen können den Preis einer Waffe schnell hoch treiben, kombiniert mit halbwegs guter Ausrüstung seid ihr schnell bei mehreren hunderttausenden Rubel

– Wertvoll weil nicht einfach zu ersetzen
Ihr findet eine Waffe bei einem toten Spieler, die komplett ausgerüstet ist und ihr habt auf Grund eurer Händlerlevel oder fehlendem Zugang zum Flohmarkt keine Möglichkeit diese zu ersetzen.

Die Folge ist die Überlegung wie man seine Trophäen am besten beschützt. Dabei kommt man leicht dazu sie am besten keiner Gefahr auszusetzen, dann landen sie im Lager und wird immer wieder mal liebevoll betrachtet und zu hohen Feiertagen in einem Offline Raid ohne jedes Risiko rausgeholt.

Deswegen haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir diesen Effekten entgegenwirken können:
1. Wir spielen gerade am Anfang nur Loadouts die wir immer wieder ersetzen können (also z.B. alles bei lvl 1 Händlern verfügbar)
2. Wir sorgen für ein genügend großes finanzielles Polster um den Loadout unserer Wahl auch bei größeren Duststrecken jederzeit ersetzen zu können
(ein guter Richtwert ist 10mal die Kosten für einen kompletten Loadout auf der hohen Kante zu haben)
3. Wir versichern alles was wir mit in Raid nehmen, gerade Anfängerloadouts kommen oft unangetastet oder zumindest teilweise über die Versicherung zurück

Fazit: Wir haben Spaß mit dem Spiel und gehen immer mit zumindest für den Anfang ausreichende Loadouts in den Raid. Wir gewinnen nicht jeden Kampf aber liefern uns zumindest spannende Gefechte, was den Spielspaß und die Spannung für uns und auch die Gegner erhöht.

Als nächstes möchten wir euch unseren Weg zeigen wie wir unsere Finanzen immer in einem beruhigenden Rahmen halten. Lest dazu das Kapitel Scav Raids.

  • Scav Raids

Der Scav ist die Alternative zum normalen PMC Raid mit eurem Hauptcharakter.

Zunächst einige Informationen:
– als Scav verdient ihr keine XP oder levelt Fähigkeiten für euren Hauptcharakter. Allerdings hat eurer Scav genauso Fähigkeiten die ihr verbessert(Einsehbar sind die Stufen allerdings nach aktuellem Stand noch nicht)
– ihr könnt auch als Scav mit bis zu 4 weitern Scav Spielern als Team spielen
– Euer Verhalten als Scav wirkt sich auf eure Reputation beim Ingame Händler Fence aus (siehe Scav Karma)
– Eure Loadouts als Scav sind zufällig allerdings gibt es die Möglichkeit die Qualität zu beeinflussen (siehe Scav Karma)
– wenn ihr es schafft erfolgreich innerhalb des Zeitlimits die gewählte Karte zu verlassen dürft ihr alle Ausrüstung/Waffen/ Gegenstände in das Inventar eures Hauptcharakters übertragen

Gerade beim zuletzt genannten Punkt setzt unsere Strategie an. Hier muss man aber etwas ausholen da die Scav Mechanik in Patch 12.11 und Patch 12.12 einige grundlegende Änderungen erfahren hat.
Info:
Vor den aktuellen Änderungen tobte auf den Maps ein regelrechter Scav Krieg. Scavs schossen auf alles was sich bewegte um dann die Ausrüstung des anderen abzugreifen. Es war durchaus selten mit dem Scav erfolgreich aus einem Raid zu entkommen. Da dieses Verhalten dem Lore von Escape from Tarkov wiedersprach, hat BSG zuletzt das Scav Karma eingeführt.

Scav Karma
Oder das Ansehen/Reputation/Standing mit dem Ingame Händler Fence
So erhält man mehr Scav Karma:
– Erfolgreich über Ausgang als Scav  entkommen (+0.01)
– als PMC mit einem Scav zusammen an einem entsprechenden Ausgang (z.B. Factory Gate auf Woods) entkommen (+0.75 am Anfang dann weniger)
– als PMC einen Car Ausgang verwenden (+0.25 beim ersten Mal, wird der Ausgang öfter in kurzer Zeit benutzt reduziert sich Bonus, wird er länger nicht mehr benutzt gibt es wieder mehr)
– Verräter Scavs töten (Menge abhängig von den Verstößen die der böse Scav begangen hat)
– PMCs töten (Menge abhängig davon wieviele Scavs der PMC im aktuellen Raid erschossen hat)
So verliert man Scav Karma:
– jegliche Gewalt gegen unschuldige Scavs ( Scavs die keine anderen Scavs verletzt oder getötet haben) die Menge die ihr verliert hängt von eurer aktuellen Reputation ab

Wichtiger Tipp:
Im Scav Raids ist nicht immer leicht Scavs von Spielern zu unterscheiden, währrend ihr im PMC Raid einfach alles jagt was euch vor die Flinte läuft, solltet ihr im Scav Raid lieber zurückhaltend sein, es sei denn euch ist eure Fence Reputation egal…

Durch dieses System ist es unter den Scav Spielern auf den Maps relativ ruhig geworden. Gerade Scav Spieler die bereits einiges an Reputation bei Fence gesammelt haben, werden für oft schlechte oder mittelmäßige Scav Ausrüstung nicht riskieren eine ordentliche Menge Scav Karma/Fence Reputation zu verlieren.

Diese Vorteile bietet gutes Scav Karma:
– bei 6.00 (z.B. entsprechend 600 erfolgreichen Scav Raids 🙂 ) schaltet ihr ein neues Fence Händlerlevel frei (Fence hat nur Level 1 und 2)
– bei 6.00 dürft ihr euch als loyaler Scav in der Nähe von Scav Bossen und ihren Raidern aufhalten ohne angegriffen zu werden (bietet manchmal die Möglichkeit Spieler zu looten die vom Boss/Raidern erschossen wurden) und ihr könnt auch mit ihnen gegen Spieler kämpfen
– zweites Fence Level wird unter anderem für die Freischaltung der Collector Mission bei Fence benötigt, die euch den Kappa Container bringt (3×4 Sicherer Behälter – der größte den es aktuell gibt)
– mit höherem Karma steigt die Wahrscheinlichkeit bessere Loadouts als Scav zu bekommen sowie bereits mit wertvollen Gegenständen in der Tasche in den Scav Raid zu starten

– bei 0.2 (Startwert) beträgt euer Cooldown Timer für Scav Raids 20 Minuten (Timer startet nach dem Ende eures letzten Scav Raids). Mit steigendem Karma verkürzt sich der Timer (zusätzlich durch Hideout Einrichtung Informationszentrum Ausbau)
Es soll möglich sein den Timer mit allen Boni auf ca 5 min zu reduzieren (keine genauere Angabe möglich, da wir so weit leider noch nicht sind)

Wichtiger Tipp
Im Auswahlbildschirm des Spielmodus (Hauptmenü -> Escape From Tarkov) erhaltet ihr einen Überblick über euere Ausrüstung in der nächsten Scav Runde. Ihr seht welche Waffe (inklusive Modifikationen) ihr habt, welche Rüstung/Helm und welches Tragesystem. Wenn ihr ein wenig darauf achtet erkennt ihr nach und nach auch ob und welchen Rucksack ihr tragt (Trageriemen über den Schultern beachten)

3.1 Scav Strategien


Wie und auf welchen Maps ihr Scav Raids spielt oder ihr überhaupt davon Gebrauch macht bleibt völlig euch überlassen im Folgenden geben wir euch unsere persönliche Einschätzung für die theoretischen Spielweisen (Situationsabhängig :

3.1.1. Good Scav
Unsere Ziel ist es, als Scav gemäß dem Lore von EFT, über die Karte zu gehen und uns alles – in bester Plünderermanier – unter den Nagel zu reißen was nicht niet- und nagelfest ist. Wir vermeiden jegliche Kämpfe mit PMCs soweit möglich. Andere Scavs beachten wir nicht weiter, gemäß dem Motto „leben und leben lassen“. Wir versuchen möglichst viel wertvolles zu finden und aus dem Raid zu tragen.
Unsere Einschätzung: der für uns lohnenswerteste Scav Spielstil wenn ihr darauf aus seid möglichst viel Geld mit eurem Scav zu verdienen. Unter Charakterlevel 15 und somit ohne Zugang zum Flohmarkt könnt ihr hier im Durchschnitt 100 000 – 200 000 Rubel pro Scav Raid verdienen. Sobald ihr den Flohmarkt freischaltet sind im Schnitt auch gut und gerne 200 000 bis 400 000 Rubel pro Raid drin (siehe auch Effektiv Handeln)
Unsere favorisierte Karte:
Küste/Shoreline:
– viele versteckte Lager/Hidden Stashes (seht euch dazu Videos und Karten im Netz an)
– viele verschiedene Ausgänge für Scavs
– proftiabler Loot und relativ geringes Risiko (mit etwas Übung schafft man 80 – 90 % Überlebensquote)
– viele gute Lootsspots mit relativ hoher Dichte an lootbaren Containern
Tipp: Küste/Shoreline Scav Raid – meidet hier das Resort (großer Gebäudekomplex in der Mitte der Karte) da dort häufig PMCs um den höchstwertigen Loot kämpfen. Wenn man direkt im Resort spawnt kann man auch mal ein bisschen stöbern, aber grundsätzlich haben wir euch gewarnt…

3.1.2 Bad Scav
Ihr pfeift auf euer Scav Karma und konntet Fence und seine 40 Räuber sowieso nie leiden?
Dann steht es euch frei jede Gelegenheit beim Schopf zu packen:
„Hey, hey großer Rucksack und zwei Waffen – ich helf dir tragen!“
Es lohnt sich nicht jeden Scav umzupusten, was nicht heißt dass man es nicht trotzdem tun kann. Je öfter ihr Scav Raids spielt werdet ihr feststellen, dass ihr oft unpassend ausgerüstet seid, wenn ihr zum Beispiel mal wieder ohne Rucksack reinkommt und tollen Loot deswegen liegenlassen müsst. Dann läuft euch auch noch eine KI/Player Scav mit einem riesen Pilgrim Rucksack über den Weg.
Tipps:
– Sobald ihr einen Scav verletzt oder tötet werden euch die KI Scavs im diesem Bereich feindlich gegenüberstehen. Das kann dazu führen dass ihr euch mehrere der Sorte entledigen müsst (führt auch zu mehr Verlust an Scav Karma!)
– daraus folgt auch wenn sich mehrere Scavs in eurer unmittelbaren Nähe befinden, kann agressives Verhalten schnell nach hinten losgehen
– Spieler Scavs können euch ohne Reputationsverlust angreifen und töten sobald ihr einen arglosen Scav verletzt oder getötet habt. Im Gegenteil sie bekommen sogar einen Reputationsbonus
– Eure Reputation kann auch negativ werden

Folgen von niedrigem oder negativen Ansehen bei Fence:
– ihr erhaltet mit höherer Wahrscheinlichkeit schlechtere Loadouts als Scav
– eurer Scav Cooldown kann sich auf bis zu 60 Min erhöhen

Unsere Einschätzung:
Lohnt sich wirklich nur situationsabhängig, da der Verlust an hart erarbeiteter Reputation zu schwer wiegt, insbesondere wenn ihr euch schon einiges an Scav Karma erarbeitet habt und daher einen größeren Abzug erhaltet.

Anekdote:
Auf Shoreline gerade ein Häusschen mit zwei großen Waffenkisten gelootet und eine 5.56er MDR gefunden – Schritte von außerhalb gehört. Der Spieler schleicht nach innen (umgewöhnlich für Player Scavs und KI hab ich dort bisher nie getroffen…) – also auf die Tür gezielt und bei der ersten Bewegung abgedrückt. Als der Gegner bereits zu Boden ging sah ich dass es ein Scav war. Kostete mich 0.09 Scav Karma bei einer Gesamtreputation von damals ca 1.90. Trotzdem kann es manchmal entscheidend sein erst zu schiessen und dann zu fragen, besonders wenn ihr kurz vorm Ausgang seid und viele Goodies dabei habt.

3.1.3 Rambo Scav
Allein im Wald schreit ihr „die haben angefangen!!!“
Spaß beiseite der dritte Spielstil als Scav bezieht sich darauf Spieler zu jagen. Hierfür solltet ihr insbesondere entsprechend eures Loadouts agieren, wenn ihr beispielsweise eine Shotgun habt solltet ihr eventuell die Karte Fabrik wählen.
Ziel ist es Spieler zu besiegen und möglicherweise mit deren Ausrüstung zu entkommen

Unsere Einschätzung:
– ihr seid meistens unterlegen was Rüstung, Waffen und Munition angeht daher müsst ihr das mit euren Fähigkeiten kompensieren (Aiming/Bewegung/Mapkenntnisse)
– nur für erfahrene Spieler empfohlen
– Spieler von Scavs zu unterscheiden wird nicht immer möglich sein, dann verliert ihr entweder Scav Karma oder ihr sterbt weil ihr zu lange gezögert habt
– ist eher eine Beschäftigung für Spieler die genug Geld angehäuft haben und Abwechslung und Herausforderungen suchen

Tipp:
Wenn ihr als Scav auf Spieler Jagd gehen wollt schließt euch mit Freunden oder anderen zusammen, das erhöht eure Chancen. Habt ihr zudem 6.00 Fence Reputation erlangt könnt ihr euch Bossen anschließen (vorrausgesetzt ihr findet einen) und auf Spieler warten die es auf den Boss abgesehen haben. Das kann euch sehr gute Ausrüstung bescheren.

4. Effektiv Leveln

In Tarkov habt ihr Ziele die es zu erreichen gilt dazu zählen am Anfang vorallem:
– Level 15 erreichen um den Flohmarkt freizuschalten
-> gibt Zugriff viele Waffen, Ausrüstung und Gegenstände und lässt euch bessere Preise für Loot erzielen
– höheres Level der Ingame Händler freischalten
-> mit jeder Stufe werden mehr Angbote und Tauschgeschäfte freigeschaltet

Daraus folgt dass ihr XP (Erfahrung) verdienen solltet. Dies geht zum einen über PMC Raids und alles was ihr dort tut:

Wichtige Tipps im Raid Erfahrung/XP sammeln:
– Kopfschusskills bringen Bonuserfahrung
– Leichen looten bringt Erfahrung, teilweise mehr als der Kill selbst (unabhängig ob ihr für den Tod verantwortlich seid)
deswegen auch in Scavs zumindest kurz reinschauen um die XP mitzunehmen
– ihr bekommt mehr XP wenn ihr länger im Raid bleibt

Um eure Händler zu leveln kommt ihr nicht um deren Missionen herum. Gleichzeitig bieten die Mission außerdem eine der besten Erfahrungsquellen im Spiel.

Wichtige Tipps für Mission
– nutzt das Tarkov Wiki (Link->Trader->Missionen) dort findet ihr Infos und Guides zu jeder Mission. Klickt dazu auf das Bild des Händlers und scrollt nach unten dort sind alle Missionen aufgelistet, wählt eine aus, dann bekommt ihr weitere Informationen und Tipps zur Durchführung
– im Wiki könnt ihr euch zudem folgende Missionen schon vorab ansehen, das kann sehr hilfreich sein falls ihr dort Gegenstände abgeben müsst und diese dann schon entsprechend zur Seite legen könnt
– manchmal lohnt es Missionen zu kombinieren wenn sie auf der gleichen Karte lokalisiert sind
– Gegenstände die nicht missionspezifisch sind (z.B. Salewa, Gasanalysator, 3M Rüstung, TOZ Shotgun) könnt ihr auch aus Scav Raids für eure Missionen verwenden solange sie den FIR (Found-In-Raid) Status haben. Ihr erkennt den FIR Status an einem kleinen Kreis mit einem Häkchen am Objekt im Inventar.

5. Effektiv Handeln

Habt ihr Beute in einem Raid gesammelt (PMC/Scav) könnt ihr diese für Geld verkaufen. Bis Level 15 könnt ihr nur an die Ingame Händler verkaufen.

Wichtige Tipps Handel mit Ingame Händlern:
– Auf Tarkov Market (Link) könnt ihr die ungefähren Marktpreise online sehen, bestimmte Gegenstände bringen am Flohmarkt wesentlich höhere Preise und es kann sich lohnen die Gegenstände bis Level 15 aufzuheben
– Fence bietet die schlechtesten Preise, kauft aber fast alles an (Waffen/Rüstungen mit niedriger Haltbarkeit)
– Rüstungen und Helme sowie Kleidung verkauft ihr am besten an Ragman
– Waffen und Anbauteile an Mechanic
– Therapist zahlt die besten Preise, kauft aber keine Waffen/Anbauteile/Rüstungen/Helme/Ausrüstung. Besonders beim Verkauf von Sammelgegenständen kann hier gut Geld verdient werden

Flohmarkt


Sobald ihr Level 15 erreicht schaltet ihr den Flohmarkt frei. Man hört des öfteren unter Tarkov Spielern das hier das Spiel erst richtig anfängt. Am Flohmarkt könnt ihr:
– gegen eine Gebühr (market fee) Gegenstände zum Verkauf anbieten
– Gegenstände kaufen

Um effektiv zu Handeln muss man zunächst festlegen was das Ziel ist:
– Entweder möglichst schnell verkaufen um mehrere Gegenstände in kurzer Zeit zu verkaufen
– Oder zum besten möglichen Preis verkaufen

Wichtige Tipps Flohmarkt:
– um Gegenstände schnell zu verkaufen müsst ihr einen Preis am unteren Ende des aktuellen Angebots wählen (Gegenstand-> Rechtsklick -> Filtern nach Gegenstand)
– manchmal lohnt es sich kurz abzuwarten und die Angebote zu beobachten (inbesondere wenn nur wenige sehr günstige Angebote da sind und danach erst wesentlich höhere – aktualisiert dafür am besten mehrmals (Aktualisierungssymbol oben rechts))
– Preise schwanken je nach Angebot und Nachfrage teils sehr stark
– Umsatz durch Verkauf am Markt gewährt euch pro 50 000 Rubel 0.01 Marktreputation ( Anfangswert 0.20 -> ihr dürft 2 Angebote gleichzeitig einstellen, erreicht ihr 30.00 Reputation dürft ihr 3 Angebote gleichzeitig anbieten usw.)
– wird euer Angebot nicht verkauft erhaltet ihr den Gegenstand zurück und verliert etwas Marktreputation
– Manche Waffenteile und auch Waffen sind echte Ladenhüter, beobachtet hier eventuell wie viel davon gekauft wird, wenn dann mehrere Aktualisierungszyklen nichts geht, überlegt ob ihr wirklich euren Slot so lange blockieren wollt.
– Wollt ihr zu einem besseren Preis verkaufen, kann eine Platzierung zwischen höchstem und niedrigstem Preis sinnvoll sein, je nach Marktlage kann es aber einige Zeit dauern bis euer Angebot verkauft ist oder ihr kriegt es nicht verkauft
– mit der Zeit sammelt ihr Erfahrung wieviel welcher Gegenstand bringen kann. Ist der Preis gerade sehr tief kann es sich lohnen erst anderes zu verkaufen und nach 5-10 min erneut nachzusehen.

Der Flohmarkt in EFT bleibt Anfänger zunächst verwehrt, ihr müsst nach aktuellem Stand Charakterlevel 15 Erreichen um ihn freizuschalten (siehe auch Abschnitt Effektiv Leveln). Der Flohmarkt gibt euch Zugriff auf den Spielermarktplatz.

Wichtiger Tipp:
Sobald ihr lvl 15 erreicht solltet ihr überschüssige Gegenstände auf dem Flohmarkt verkaufen, da ihr dort teilweise wesentlich bessere Preise erzielt. Manchmal zahlt ein Händler aber auch ähnlich gut oder besser, hier ist vergleichen angesagt

Auf dem Flohmarkt kann man alle Gegenstände verkaufen die den gefunden-im-Raid/found-in-raid (FIR) Status besitzen, erkennbar am kleinen Kreis mit einem Haken auf dem jeweiligen Icon des Gegenstandes.
Info:
Einige Gegenstände wurden aus Balance gründen durch BSG vom Handel ausgeschlossen zum Beispiel die besten Rüstungen und Munitionen unabhängig ob diese FIR Status haben.

Zudem habt ihr durch Flohmarkt Zugriff auf fast alle Waffen und Modifikationen sowie Gegenstände solange ihr das nötige Geld erübrigen könnt.

Wichtige Info:
Gegenstände für Missionen müssen fast immer FIR Status haben. Wenn ihr Gegenstände vom Flohmarkt kauft verlieren diese den FIR Status und sind somit für Missionen nutzlos.
Die Gegenstände können aber für den Ausbau des Unterschlupfs, Crafting von Gegenständen im Unterschlupf und für Tauschgeschäfte der Händler verwendet werden.

Händlerreputation
Eure Händlerreputation startet am Flohmarkt bei 0.20 ihr seht sie auf dem Flohmarkt oben rechts angezeigt. Ihr könnt diese steigern indem ihr Angebote auf den Flohmarkt stellt und erfolgreich verkauft, 50 000 Rubel Umsatz beim Verkauf bringen euch 0.01 Reputation ein.
Wird euer Angebot nicht verkauft läuft es für einen Gegenstand nach ca 12 Stunden aus. Ihr bekommt den Gegenstand zurück und verliert einen Teil eurer Reputation genauso wenn ihr das Angebot zurückzieht. Die Reputation bestimmt wieviele Angebote ihr gleichzeitig auf dem Markt plazieren dürft.
Tipp:
Ihr könnt auf dem Flohmarkt mehrere gleiche Gegenstände zu einem Preis pro Gegenstand als ein Angebot einstellen, ihr müsst dafür einfach alle Gegenstände beim erstellen des Angebots anklicken.

Marktgebühren
Das Einstellen eines Angebots am Flohmarkt kostet Gebühren, sie werden euch vor dem plazieren des Gegenstands am Markt unten im Fenster angezeigt (marketfee)
Die Gebühr richtet sich nach der Differenz zwischen dem vorgesehen Wert des Gegenstands und dem von euch gesetzten Preis, BSG scheint hier der extremen Verteuerung bestimmter sehr gefragter Artikel entgegenwirken zu wollen.

Wichtiger Tipp:
Prüft die Marktgebühr vor dem Einstellen des Angebots am Flohmarkt, sonst kann es durchaus passieren dass ihr viel weniger verdient als erwartet oder sogar Verlust macht!

Mehr lest ihr im Abschnitt Effektiver Handel am Flohmarkt.

DataHolic