CES 2022: Alienware macht seinem Ruf als Innovationsmaschine alle Ehre

Zur CES 2022 hat Alienware sein Notebook-Portfolio runderneuert und präsentiert zudem zahlreiche neue Peripheriegeräte. Anlässlich der Elektronikmesse in Las Vegas gibt der Gaming-Spezialist auch einen Einblick in die Zukunft des Computerspielens.

Alienware hat den Gaming-Notebooks seiner X- und M-Serien umfassende Upgrades spendiert. Sie erfüllen die verschiedenen Bedürfnisse der unterschiedlichen Spielertypen nun besser denn je. Wer maximale Mobilität braucht, liegt mit den Geräten der X-Serie goldrichtig; und wem Leistung über alles geht, der kommt mit der M-Serie voll auf seine Kosten. So präsentiert Alienware zur CES 2022 eine passende mobile Maschine für jeden Gamer.

Mit dem neuen Alienware x14 kann der Gaming-Spezialist dank eines ausgeklügelten Scharnierdesigns sein bis dato dünnstes Notebook vorlegen. Unter der schlanken Haube findet sich aber dennoch ausreichend Platz für jede Menge Innenleben. Das fängt mit Alienware Cyro-Tech Cooling an und reicht bis zu einem Akku, der es den Usern erlaubt, mehr als 11 Stunden am Stück HD-Videos abzuspielen. Mit an Bord sind auch neueste Intel Core H-Series CPUs der 12. Generation. Als Grafikkarten stehen Intel Arc oder NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop GPUs zur Auswahl. Zudem unterstützt das Alienware x14 die NVIDIA-Technologien Advanced Optimus und G-SYNC. Damit kann es seine Akkulaufzeit auch während der intensivsten Gaming-Sessions weiter optimieren.

Wer maximale Mobilität benötigt, sich dabei aber ein größeres Display wünscht, sollte einen Blick auf das Alienware x15 R2 und das Alienware x17 R2 werfen. Beide Notebooks bieten jetzt ein komplett neues Set an Grafikoptionen aus der GeForce-RTX-30-Serie von NVIDIA. Dazu kommen Intel Core CPUs der 12. Generation und ein DDR5-Arbeitsspeicher mit Geschwindigkeiten von bis zu 6.400 MHz.

Maximale Performance für mobile Gamer

Das aktualisierte Alienware m17 R5 steht für maximale Performance. Dazu hat das Gaming-Notebook jede Menge AMD unter der Haube: von AMD Ryzen 6000 CPUs und AMD Radeon RX GPUs bis hin zu AMD Free Sync Premium, AMD SmartShift MAX und AMD Smart Access Memory. Um auch wirklich das Maximum herauszuholen, bringt das Gerät zudem Alienware Cyro-Tech Cooling mit. Diese Technologie sorgt unter anderem mit einer Kühlung per Dampfkammer auch bei den längsten Gaming-Marathons für durchgängige Höchstleistung.

Mit dem Alienware m15 R7 hat der Hersteller auch ein Gaming-Notebook mittlerer Größe im Angebot. Der 15-Zöller lässt sich entweder mit AMD Ryzen ausstatten oder mit Intel Core H-Series CPUs der 12. Generation bestücken, die jetzt die neuesten Grafikkarten der GeForce-RTX-30-Serie von NVIDIA unterstützen.

Die komplette Notebook-Familie von Alienware ist mit Dolby Vision und Dolby Atmos ausgestattet. Intensive Helligkeit, leuchtende Farben, scharfe Kontraste, große Detailtiefe und ein 3D Surround Sound sorgen beim Zocken für perfekte Klang- und Bilderlebnisse – so, als befände man sich wirklich mitten im Geschehen.

Weltweit erster Quantum Dot OLED Gaming Monitor

Zusätzlich zu den aufgerüsteten Notebooks präsentiert Alienware auch neue Peripheriegeräte. Dazu zählt allen voran der weltweit erste Quantum Dot OLED Gaming Monitor: der Alienware 34 Curved QD-OLED (AW3423DW). Diese Bildschirm-Schönheit richtet sich an Spieler von Renn-, Simulations- und Action-Adventure-Games sowie Twitch-Streamer und Content-Entwickler – und wurde bereits mit dem CES Innovation Award ausgezeichnet. Der Monitor kombiniert die hohe Bildqualität von OLED mit Quantum-Dot-Technologie und gewährleistet dadurch lebendige, lebensechte Farben, große Farbgleichmäßigkeit, breite Farbabdeckung und intensive Helligkeit.

Ebenfalls mit dem CES Innovation Award ausgezeichnet wurde das neue Alienware Tri-Mode Wireless Gaming Headset (AW920H). Es kommt im Alienware-Legend-2.0-Design und ist mit einer besonders schlanken Silhouette, einem Bezug aus Kunstleder und weichen Ohrmuscheln das bis dato komfortabelste Headset aus dem Hause Alienware. Mit Features wie aktiver Geräuschunterdrückung, mehrdimensionalem Ton, integrierter Touch-Bedienung und vielseitigen Anschlussmöglichkeiten eignet es sich für PC- und mobiles Gaming ebenso perfekt wie für Musik und Entertainment.

Wer die neue Alienware Tri-Mode Wireless Gaming Mouse (AW720M) in die Hand nimmt, merkt sofort, dass sie sich einfach richtig anfühlt. Dafür sorgt das mit 89 Gramm geringe Gewicht des Geräts ebenso wie sein schlankes Design und die 3D-geformten beidhändigen Daumentasten. Ein optischer Sensor der nächsten Generation mit 26.000 DPI und magnetische Tastenplatten garantieren die Leistung, die Gamer heute von einer Maus erwarten.

Alienware Labs arbeiten an der Zukunft des Gaming

Anlässlich der CES 2022 liefert Alienware außerdem einen Einblick in ein spektakuläres aktuelles Projekt der Alienware Labs. Unter dem Namen Concept Nyx arbeiten die Alienware-Spezialisten an nichts weniger als der Zukunft des Gaming. Eine neue Lösung soll es Gamern künftig ermöglichen, in ihrem heimischen Netzwerk eine eigene Spiele-Cloud einzurichten. Mit ihr können sie anbieterunabhängig eine zentrale Spielebibliothek installieren und bis zu vier Spiele gleichzeitig auf beliebige Endgeräte wie Smartphones, Tablets, PCs oder Fernseher streamen. Dabei profitieren sie von deutlich geringeren Latenzen als bei herkömmlichen Cloud-Gaming-Diensten, die eine Verbindung mit externen Servern erfordern.

Verfügbarkeiten

  • Die Gaming-Notebooks Alienware x14, Alienware x15 R2 und Alienware x17 R2 sowie das Alienware m15 R7 mit Intel CPUs werden noch in diesem Winter verfügbar sein.
  • Das Alienware m17 R5 mit AMD CPUs und das Alienware m15 R7 mit AMD CPUs werden im Frühjahr 2022 verfügbar sein.
  • Das Alienware Tri-Mode Wireless Gaming Headset (AW920H) und die Alienware Tri-Mode Wireless Gaming Mouse (AW720M) werden ab dem 9. Februar erhältlich sein.
  • Der Alienware 34 QD-OLED Gaming Monitor (AW3423DW) steht ab dem 5. April zur Verfügung.
  • Preise werden jeweils zum Marktstart bekannt gegeben.
DataHolic