Donnerstag, Februar 29, 2024
allHW-NewsNews

Western Digital präsentiert optimierte OpenFlex™ Data24 NVMe-oF-Speicherplattform für mehr Flexibilität und Skalierbarkeit im Rechenzentrum

Die erweiterte Plattform vereinfacht mit neuen RapidFlex Controllern und Ultrastar Dual-Port NVMe SSDs die Bereitstellung von NVMe over Fabrics (NVMe-oF) für disaggregierte Speicher der nächsten Generation.

München, 8. August 2023 – Western Digital (NASDAQ: WDC) stellt eine optimierte OpenFlex Data24 3200 NVMe-oF-Speicherplattform vor und setzt damit neue Maßstäbe für eine moderne Rechenzentrumsinfrastruktur. Mit den neuen RapidFlex A2000- und C2000-NVMe-oF-Netzwerkadaptern sowie der neuen Ultrastar DC SN655 PCIe® Gen 4.0 Dual-Port NVMe SSD unterstützt die Plattform Kunden bei der Wahl, Bereitstellung und Umsetzung von NVMe/NVMe-oF Speichern. Die Lösung bietet mehr Flexibilität und Skalierbarkeit bei geringen Latenzen und wurde für Hochverfügbarkeit und Zuverlässigkeit der Enterprise-Klasse entwickelt. So lässt sich das Potenzial anspruchsvoller Anwendungen wie künstliche Intelligenz, Objektspeicherung oder Filesharing umfassend erschließen. Damit bietet Western Digital als einziges Unternehmen Lösungen an, die an beiden Seiten der Ethernet-Verbindung (Initiator und Speicherziel) für Optimierungsmöglichkeiten sorgen.

Die vollständig integrierte OpenFlex Data24 3200 NVMe-oF-Speicherplattform

OpenFlex Data24 3200 von Western Digital ist eine vollständig integrierte NVMe-oF-Speicherplattform, mit der die Bandbreite von bis zu 24 NVMe-SSDs über Ethernet gemeinsam genutzt werden kann. Dabei sind die Speicherressourcen von der Rechenleistung getrennt. Die Plattform ist für mehrere Anwendungen und Server verfügbar und zeichnet sich durch hohe Zuverlässigkeit bei geringer Leistungsaufnahme aus. Zudem liefert sie eine verbesserte Kontrolle und Skalierbarkeit der Ressourcen sowie eine optimierte Speichernutzung ohne Überdimensionierung. OpenFlex Data24 3200 bietet eine Speicherkapazität von bis zu 368 TB1 mit Dual-Port PCIe Gen 4.0 SSDs und geringer Latenz.

Mithilfe der RapidFlex Netzwerkadapter lassen sich bis zu sechs Hosts ohne externen Switch anschließen. Mit Switch sind noch mehr Hosts und OpenFlex Data24-Plattformen möglich. Dies vereinfacht es Unternehmen, ihre Lösung mit NVMe-SSDs flexibel zu skalieren. Neben Remote Direct Memory Access (RDMA) über konvergiertem Ethernet (RoCE) unterstützt die verbesserte OpenFlex Data24-Speicherplattform nun auch TCP-Verbindungen. Die Plattform im JBOF-Gehäuse (Just a Bunch of Flash) ist im kompakten 2U 24-Bay-Formfaktor und mit einer fünfjährigen Garantie erhältlich.

Die RapidFlex Netzwerkadapter der nächsten Generation

Die neuen RapidFlex NVMe-oF-Netzwerkadapter bieten die Basis für OEMs/ODMs und große Organisationen, die einen individuellen Ansatz für ihre softwaredefinierte Infrastruktur verfolgen. Sie ermöglichen hohe Workloads auf hoch skalierbarem gemeinsam genutztem Speicher über eine Ethernet-Fabric. Die Controller zeichnen sich durch niedrigen Energieverbrauch und hohe Leistungsfähigkeit aus und sind in zwei Versionen erhältlich: der RapidFlex A2000- und der RapidFlex C2000-Controller, bei dem der A2000-Chip auf einer PCI-Adapterkarte platziert ist, um Lösungen wie die neue OpenFlex Data24 Plattform zu unterstützen.

Die neuen RapidFlex Controller ermöglichen die gemeinsame Nutzung externer NVMe-SSDs mit einer vergleichbaren Latenz, als ob sie sich lokal im Server befänden. Mit einem zusätzlichen 100GbE-Anschluss (2x100Gb Ethernet-Anschlüsse), der mit 16 Gen-4.0-PCIe-Lanes verbunden ist, kann die Leistung verdoppelt werden. Der PCIe-Root-Komplex innerhalb aller NVMe-All-Flash-Arrays erleichtert die Qualifizierung und Bereitstellung. Die A2000- und C2000-Controller ergänzen den vorhandene Ziel-Modus um den Initiator-Modus. Damit können Kunden jetzt kostengünstigere und stromsparendere Initiator-Karten in ihren Servern einsetzen, anstelle einer herkömmlichen Ethernet-NIC für NVMe-oF-Verbindungen.

Die Ultrastar DC SN655 Dual-Port NVMe SSD der Enterprise-Klasse

Die Ultrastar DC SN655 ist eine kostengünstige, dual-portfähige hochkapazitive PCIe Gen 4.0 NVMe SSD der Enterprise-Klasse, die für Cloud-, OEM- und Unternehmenskunden entwickelt wurde. Die SSD eignet sich als leistungsstarke Speicherlösung für verschiedene Anwendungen und Arbeitslasten, wie beispielsweise disaggregierter Speicher, Objektspeicher, Speicherserver und andere geschäftskritische Anwendungen in Unternehmen.

Die vertikal integrierte SSD bietet einen einfachen, skalierbaren Einzel- oder Dual-Port-Zugriff, um sicherzustellen, dass Daten kontinuierlich unternehmensweit hochverfügbar sind. Mit hohen Kapazitäten von 3,84 TB bis zu 15,36 TB1 eignet sie sich sowohl für Speicher-Anwendungen, als auch für gemischte Workloads. Das Laufwerk überzeugt mit einer erhöhten Zuverlässigkeit und einer prognostizierten mittleren Betriebsdauer zwischen Ausfällen von 2,5 Millionen Stunden. Darüber hinaus erreicht die SN655 mehr als eine Million maximale zufällige Lese-IOPs und verbesserte Quality of Service (QoS) für große nicht-strukturierte Arbeitslasten.2 Die SSD kommt im U.3-Formfaktor mit einer Höhe von 15 mm und ist abwärtskompatibel mit U.2. Die SN655 integriert Enterprise-Funktionen wie Stromausfallschutz und End-to-End-Datenschutz, um sicherzustellen, dass die Daten bei Bedarf verfügbar sind.

Die OpenFlex Data24 3200 NVMe-oF-Speicherplattform, die RapidFlex A2000- und C2000-Controller sowie die Ultrastar SN655 Dual-Port NVMe SSD befinden sich aktuell im Sampling (Praxistestphase).

1 One terabyte (TB) is equal to one trillion bytes. Actual user capacity may vary depending on the operating environment.
2 Based on internal testing. Performance will vary by capacity point, or with the changes in useable capacity. Consult product manual for further details. All performance measurements are in full sustained mode and are peak values. Subject to change.

DataHolic