LC-M27-QHD-144-C-V2 – 27″-Curved-PC-Monitor

Die Firma LC-Power hat heute einen LC-M27-QHD-144-C-V2 als Testmuster zur Verfügung gestellt. Bei diesem Monitor handelt es sich um einen 27 Zoll Bildschirm mit 144 Hz sowie einem VA Panel. Wie sich dieser Screen hier im Test schlägt, das wird Euch hier mitgeteilt.

Wir bedanken uns bei der Firma LC-Power für das Vertrauen und dem Bereitstellen des LC-M27-QHD-144-C-V2 – 27″-Curved-PC-Monitor.

Verpackung:

Das Behältnis ist in Weis gehalten. Der Firmenschriftzug LC-Power steht oben links, die Typenbezeichnung LC-M27-QHD-144-C-V2 rechts. Unter dem Firmenlogo sind die technischen Details. Rechterseits ist der Screen (verkleinert) zu sehen.

Auf den Seiten stehen alle Informationen, die sich auf der Vorderseite befinden erneut. Oben sind folgende Zeichen zu sehen (von links nach rechts):

  • Vor Regen und Feuchtigkeit schützen
  • nicht darauf treten
  • vorsichtig tragen
  • Zerbrechlich
  • Hier ist oben

Auf der Rückseite ist der Monitor oben links mit der Draufsicht zu sehen, rechts wird er von hinten dargestellt.

Inhalt:

Der Monitor ist durch zwei Styroporeinsätze gegen Einwirkungen von außen geschützt. Eine Schutzhülle über den Bildschirm schützt vor Kratzern.

Folgendes befindet sich in der Verpackung:

  • Standfuß
  • Halterung
  • zwei Kaltgerätekabel (eines mit US Anschluss, eines mit Deutschem)
  • Netzteil für den Monitor
  • HDMI und Displayport Kabel
  • Schraubendreher
  • diverse Schrauben
  • Vesa 75mm Adapter

Haptik:

Auf der Vorderseite des Bildschirms ist am unteren Rand das LC-Power Emblem. Der Hauptteil wird von dem 27“ Screen eingenommen. Der Einfassung am unteren Ende beträgt etwa 2 cm, die anderen drei Seiten jeweils 0.5 cm.


Die Wölbung beläuft sich auf 1500r (das entspricht einem Radius von 1500cm). Je größer die Zahl, desto kleiner die Krümmung.


Auf der Rückseite sind die drei LEDs angebracht. Diese leuchten in einem rötlichen Ton. In der Mitte ist die Halterung für den Monitor Arm, direkt darunter sitzt ein Knopf, mit dem die Haltevorrichtung entfernt wird.

Unter den Anschlüssen stehen die folgenden Bezeichnungen für die Ein- und Ausgänge.

  • DC In (Stromanschluss)
  • HDMI 1.4
  • HDMI 1.4
  • HDMI 2.0
  • DP 1.2
  • Audio

Unten rechts (wenn der Monitor aufgebaut ist) sind die Knöpfe für das On Screen Display (OSD) angebracht. Diese sind:

Schnellmenü (1x drücken)On Screen Display
Schnellmenüdoppelt drücken für Menü
Fadenkreuz in der Mitte anzeigenRunter
ECO ModusHoch
zurückzurück
Power aus/einPower aus/ein

Technische Daten:

Display-Größe27″ / 68,58 cm
AuflösungQHD / 2560 x 1440 Pixel
Bildschirmaktualisierungsrate144 Hz
Panel-TypVA
BildschirmoberflächeNon-Glare
Bildformat16:9
Helligkeit250 (± 30) cd/m² 
Kontrastverhältnis3000:1
Bildschirmfarben16,7 M
Farbraum99 % sRGB
83 % AdobeRGB
85 % NTSC
90 % DCI-P3
BetrachtungswinkelH: 178° / V: 178°
Pixel Pitch0,2331 (H) x 0,2331 (V)
Krümmung1500R
ReaktionszeitOD 4 ms
Anschlüsse1x DP 1.2
1x HDMI 2.0
2x HDMI 1.4
Audio1x Audio out (3,5mm-Klinke)
Integrierte Lautsprechernein
FarbeRückseite: schwarz mit roter LED-Beleuchtung
Standfuß: schwarz
Abmessung (ohne Standfuß)617 x 368 x 101 mm
Abmessung (mit Standfuß)617 x 446 x 238 mm
Abmessung (Verpackung)702 x 445 x 175 mm
Neigungswinkel-5°~15°   
VESA-Aufhängung75 x 75 mm
Gewicht (Produkt/gesamt)4,96 / 6,20 kg  
Energieverbrauch27 kWh / 1000 h
Standby-Verbrauch≤ 0,5 W
EnergieeffizienzklasseG
PrüfzeichenCE
Garantie3 Jahre

Aufbau:

Zuerst wird der Knopf auf der Rückseite gedrückt und die Abdeckung kann entfernt werden. Diese wird mit zwei der kleineren Schrauben an dem längeren Arm fixiert. Dieser Arm wird mit drei Gewindestiften auf den Standfuß montiert. Jetzt wird Halterung an seinen Platz geklickt. Damit ist der Aufbau für die Standvorrichtung abgeschlossen.

Bei der VESA-Halterung werden die Platten zugeordnet – eine oben und eine unten (laut der Beschriftung). Verschraubt werden beide mit jeweils zwei der vier längeren Schrauben. Diese VESA-Vorrichtung besitzt einen Abstand von 75mm.

Inbetriebnahme:

Beim Einschalten wird ein weißes Bild mit dem LC-Power Logo für 5 Sekunden angezeigt. Ist kein Kabel an der Rückseite angeschlossen, erscheint eine Warnung und der Monitor aktiviert den Standbymodus.

On-Screen-Display (OSD):

Das OSD zeigt bei einmaligem Drücken auf den linken Knopf das Schnellmenü an. Hier sind die folgenden Symbole:

  • Menü
  • Gamemode
  • ECO Modus
  • Full RGB On / Off
  • Ein/aus

Bei zweimaligem Drücken der Menütaste erscheint ein komplettes Menü. Hier hat der Benutzer die Möglichkeit, die Einstellungen zu ändern.

Auflösung:

Der LC-M27-QHD-144-C-V2 besitzt eine Quad high Definition-Auflösung von 2560×1440 Pixel. Für Spiele sowie einem stressfreien arbeiten wird derzeit auf Hardwareseiten ein QHD Monitor mit 27“ empfohlen.

Testlauf:
Der Bildschirm wurde folgenden Tests unterzogen:

  • Überprüfen auf Bildschirmfehler/Pixelfehler
  • Spiele
  • Blickwinkel
  • Textbearbeitung
  • Lichthöfe
  • Adaptive Sync

Pixelfehler:

Der Monitor weist keinerlei Fehler auf. Bei der Bildbearbeitung werden die Farben im ADOBE-RGB-Modus detailliert wieder gegeben.

Spiele:

In Games werden kaum Schlieren oder Versetzungen gezeigt. Bei Shootern sowie bei Spielen mit dunklen Umgebungen wird das Bild in den Bereichen, die abgedunkelt sind, kurz verwaschen. Dies liegt an der VA Technik. Mit der Einstellung Rauschminderung wird dieser Effekt verändert.

Blickwinkel:

Je nach Blickwinkel ändern sich die Farben. Die liegt ebenfalls an der VA Technik. Der Monitor ist in erster Linie für Gamer und Office Arbeiten, nicht unbedingt für Grafiker geeignet.

Textverarbeitung:

Der Monitor zeigt ein flüssiges Bild bei der Textverarbeitung, bei Öffnen von einem Browser. Die Wiedergabe von Filmen per Youtube geschieht ohne Schlieren oder nachziehen.

Lichthöfe:

Bei Lichthöfen wird in der Technik die Abschnitte auf dem Monitor definiert, die bei einem dunklen Bild helle Flecken aufweisen. Bei dem Model ist keiner vorhanden.

Adaptive Sync:

Unter adaptive Sync wird die Technik beschrieben, bei den in schnellen Bewegungen Versätze eliminiert werden. Diese Technologie funktioniert ab 30 und endet bei 144 FPS. Werden weniger der 30 Bilder pro Sekunde dargestellt, ist kein Synchronisieren möglich. Bei mehr der 144 Bildern ist die maximale Darstellung des Screens erreicht. Bei diesem Modell werden kaum Schlieren gezeigt. Mit der Einstellung adaptive Sync wird der Versatz in Spielen (Tearing) verringert. Ein Nachziehen von dunklen Ecken auf hellem Hintergrund ist weiter vorhanden.

Panel Technologien:

Bei Monitoren gibt es derzeit drei große Panel Typen. Je nachdem, für welchen Zweck der Bildschirm gekauft wird, muss sich der Käufer für eines entscheiden.

IPS:

IPS – In-Plane-Switching: Flüssigkristalle, die übereinandergelegt sind, absorbieren das Hintergrundlicht, wenn Spannung anliegt. Dadurch ist das Schwarz deutlich dunkler als bei TN-Panels. Dank der guten Farbechtheit werden diese Monitor oft für Bildbearbeitung hergenommen. Da diese IPS-Technik kostspielig ist, sind diese Screens teurer als andere Technologien und verbrauchen mehr Strom.

TN:

TN – Twisted Nematic: jeder Pixel besteht aus hintergrundbeleuchteten, stäbchenförmigen Flüssigkeitskristalle. Bildschirme mit diesen Panels sind für schnell Reaktionen bekannt, die Wiederholungsraten liegen oft bei 144Hz und höher. Der Preis ist oft niedriger wie bei den anderen Technologien. Für Grafikbearbeitung sind diese Modelle aufgrund von schlechteren Kontrast und Farben nicht geeignet. Ebenso sind TN Panel blickwinkelabhängig.

VA:

VA – Vertical Alignment: Diese Technologie ist ein Kompromiss zwischen TN und IPS Monitore und sind in der Anschaffung günstiger als IPS Bildschirme. Die Flüssigkeitskristalle sind vertikal angeordnet. Der Blickwinkel ist besser wie bei TN Panels, kommt aber nicht an IPS heran. Die Reaktionszeiten sind oft schneller wie bei IPS Screens im gleichen Preissegment. Der Schwarzwert und die Kontraste sind hier am besten. Das spiegelt sich im Preis wieder. Diese Modelle sind teurer wie TN Panels und günstiger wie die IPS Monitore mit 144Hz und mehr.

Fazit:

Der LC-M27-QHD-144-C-V2 ist ein guter Gaming sowie Office Monitor und braucht sich nicht zu verstecken. Der Preis in Höhe von etwa 290€ ist absolut gerechtfertigt. Billigere Screens mit VA Panel, verschwimmen in Spielen sowie Filmen bei der folgenden Situation: Wenn bei PUBG oder League of Legends der Bereich dunkler wird, zieht hier die schwarze Region nach. Das ist unschön und stört. Bei dem Modell von LC Power Monitor ist dies auch (wenn auch leicht) vorhanden, nicht massiv und ein paar Sekunden später fällt es nicht mehr auf. Dies war bei anderen Modellen, die ich vorher getestet habe weitaus gravierender und störender ausgeprägt. Bei dem LC-M27-QHD-144-C-V2 wurde im Menü nichts verändert. Im direkten Vergleich mit einem älteren TN Panel, der zweite Monitor auf meinem Tisch, fällt mir der bessere Blickwinkel gleich auf. Der LC-M27-QHD-144-C-V2 ist nicht perfekt für Bildbearbeitung konzipiert, denn diese Zielgruppe kauft sich einen anderen Bildschirm, der einen Preis um die 1400€ hat (z.B. von EIZO). Für jeden, der ab und zu ein Bild bearbeitet stellt der LC-Power Screen auch eine Alternative dar. Der Monitor schliert wenig, zeigt sich in Spielen performant, der Office Betrieb ist problemlos möglich. Bei diesem Preis sollte ein Interessent zugreifen.

Aufgrund dieser Werte sowie Erfahrungen erhält dieser Monitor von uns den DataHolic Gold Award.

Würde ich mir diesen Bildschirm erneut kaufen: Ja, der Preis ist für diese Auflösung unschlagbar.

Pro:

  • Preis
  • Zubehör
  • Aufbau
  • Gewicht

Neutral:

  • Schliert leicht in dunklen Bereichen bei schnellen Spielen

Link: https://www.lc-power.com/produkte/pc-monitore/curved-bildschirme/lc-m27-qhd-144-c-v2/

Preis: 290,97 €

DataHolic