Sonntag, Mai 26, 2024
allHW-NewsNews

Auf zu neuen Motorradabenteuern mit dem robusten zūmo XT2 von Garmin

Asphalt unter den Reifen, Wind um die Nase und dabei die Freiheit des Motorradfahrens auch abseits vielbefahrener Strecken genießen: Mit dem zūmo XT2 bringt Garmin ein neues Modell seiner beliebten und speziell für Motorräder entwickelten Navi-Serie auf den Markt. Die Neuauflage bietet im Vergleich zum Vorgänger ein 15% größeres und 5% helleres 6-Zoll Touchdisplay, das sich auch mit Handschuhen und bei Regen gut bedienen lässt. Robust nach IPX7 und MIL-STD-810, gibt der zūmo XT2 Motorradfans die Freiheit, Routen auch abseits üblicher Strecken mit ruhigem Gewissen zu erkunden.

Motorradspezifische Funktionen für das beste Fahrerlebnis

Der zūmo XT2 bietet innovative motorradspezifische Funktionen, die für noch mehr Fahrspaß sorgen. Erstmals hat Garmin beliebte Motorradstrecken integriert, die zum einen bessere Routenvorschläge für Motorradfans bieten und zum anderen farblich markiert in der Karte angezeigt werden. Auch die MICHELIN Scenic Roads sind farbig in der Karte hinterlegt und laden so zu spontanen Abstechern ein. Mit dem neuen Garmin Adventurous Routing ist es ein Leichtes, per Schieberegler eine aufregende und kurvige oder eine entspannte und idyllische Route zu erstellen. Reisefunktionen wie der MICHELIN Green Guide, Trendy Places und Local Spots runden die Möglichkeiten für unvergessliche Touren ab. Für die Routenplanung selbst steht der neu entwickelte visuelle Routenplaner zur Verfügung, mit dem die Erstellung und Bearbeitung in der Kartenansicht angenehm einfach und komfortabel möglich ist.

Entfaltet das volle Potenzial: die Tread App

Mit Hilfe der Treap App lässt sich der volle Funktionsumfang des zūmo XT2 ausschöpfen. Mit dem Smartphone gekoppelt stehen Garmin Echtzeitdienste wie Verkehrsinformationen und Wetterdaten sowie Smart Notifications, Bluetooth-Telefonie und Audio-Abbiegehinweise per kompatiblem Headset bzw. Helm zur Verfügung. Zudem ist die automatische Unfallbenachrichtigung an vordefinierte Kontakte möglich und der integrierte Musikplayer kann ganz einfach via Smartphone gesteuert werden. Auch der visuelle Routenplaner des zūmo XT2, inklusive aller Straßennavigationskarten, topografischer Karten und Satellitenbilder, kann über die Tread App genutzt werden. Die App ist GPX-Daten kompatibel und synchronisiert per Cloud Routen, Tracks und Wegpunkte. Mit dem Track Recorder aufgezeichnete Touren lassen sich samt Fahrtzusammenfassung inklusive Geschwindigkeit, G-Kräften und Höhenmetern über die App mit anderen teilen. Bikerinnen und Biker, die gerne mit Gleichgesinnten unterwegs sind, können mit der Group Ride Mobile-Funktion1 den Standort aller Gruppenmitglieder über die Tread App oder auf dem zūmo XT2 in Echtzeit verfolgen.

Immer auf der sicheren Seite

Fahrerinnen und Fahrer mit einem zūmo XT2 und einem kompatiblen inReach-Satellitenkommunikationsgerät2 können weltweit die Zwei-Wege-Kommunikation verwenden um in Kontakt zu bleiben, aktuelle Positionsdaten zu teilen, Wetterdaten abzurufen und im Notfall die interaktive SOS-Funktion für schnelle Hilfe auch in Gebieten ohne Mobilfunkabdeckung aktivieren.

Der Garmin zūmo XT2 im Detail:

UVP: 599,99 €; Verfügbarkeit: ab sofort

  • Robustes Motorrad-Navi mit hellem 6-Zoll (15,2 cm) HD-Display
  • Visueller Routenplaner, mit Garmin Adventurous Routing, MICHELIN Scenic Road und beliebte Motorradstrecken
  • Tread App kompatibel, inklusive Group Ride Mobile
  • Fahrtzusammenfassung mit Daten zu deiner Fahrdynamik
  • MICHELIN Green Guide, Trendy Places und Local Spots
  • Garmin Echtzeitdienste für Verkehr, Wetter und Tankstellenpreise
  • Smart & Connected – Benachrichtigungen, Telefonie und mehr
  • Unfallbenachrichtigung via Tread App und Mobilfunkverbindung
  • inReach und Garmin Powerswitch kompatibel

1 Für das Tracking über Group Ride Mobile muss jeder Teilnehmende die Tread-App auf dem kompatiblen Smartphone installiert haben und über BLUETOOTH und eine aktive Mobilfunkverbindung verfügen.

2 Aktives Satellitenabonnement erforderlich. In einigen Ländern ist die Verwendung von Satellitenkommunikationsgeräten gesetzlich vorgeschrieben oder untersagt. Es liegt in der Verantwortung des Nutzenden, alle geltenden Gesetze in den Ländern, in denen das Gerät verwendet werden soll, zu kennen und zu befolgen.

DataHolic