Alseye X360 Xtreme Kompakt Wasserkühlung

Diesmal wird hier eine All-in-One (ab sofort AiO) kompakt Wasserkühlung behandelt, genauer die Alseye X360 Xtreme. Es handelt sich hier um eine vollgefüllte und somit fast direkt einsatzbereite Wasserkühlung, die nur in ein geeignetes Gehäuse verbaut werden muss. Wie sich diese Kühlung schlägt, das wird hier überprüft.

Wir bedanken uns bei der Firma Inter-Tech für das Vertrauen und das zur Verfügung stellen dieser Alseye Xtreme X360 Wasserkühlung.

Verpackung:

Die Verpackung ist in Schwarz gehalten. Auf der Vorderseite ist der Firmenschriftzug oben rechts, die Typenbezeichnung oben links aufgeführt. In der Mitte befindet sich eine Abbildung der Xtreme X360; etwas verkleinert, unten steht noch groß Xtreme X360 Liquid cooler.

Auf der linken Seite der Verpackung sind die, unten aufgeführten, technischen Details notiert.

Auf der Rückseite ist eine Abbildung der Xtreme X360, montiert auf einem Mainboard.

Auf der rechten Seite befindet sich eine Risszeichnung der Komponenten sowie die genauen Maße der Lüfter, des Radiators sowie der Pumpeneinheit.

Inhalt:

In der Verpackung befinden sich, alle Komponenten der X360, sauber in einem Schaumstoffblock verstaut.

Die Lüfter sind in drei kleinen, schwarzen Kartons verpackt. In jedem Karton befindet sich, neben dem rahmenlosem Lüfter, auch das Anschlusskabel sowie vier Gehäuseschrauben.

In einer Box befinden sich alle benötigten Montagematerialien. Alle benötigten Teile sind ordentlich in kleinen Tüten verpackt. Ebenso ist eine kleine Tube Wärmeleitpaste beigelegt.

Die X360 AiO, samt CPU Block, befindet sich ebenfalls in diesem Block, nochmals extra in Schutzfolie verpackt.

In einer Ecke ist noch die Steuereinheit der Lüfter (für RGB und Strom) sowie eine Fernbedienung. Ebenso ist hier noch das Anschlusskabel für die Steuereinheit verstaut, damit die Box auch per SATA Stromkabel an ein Netzteil angeschlossen werden kann.

Haptik:

Die rahmenlosen Lüfter fühlen sich wertig an und passen optisch zu dem CPU- und Pumpenblock.

Der gesleevte Schlauch, der den Radiator mit der Pumpe verbindet, ist mit Stoff ummantelt, ist Blickdicht und verrutscht nicht.

An der Pumpe sind zwei Winkel für die Schläuche angebracht, die sich bewegen lassen. Somit kann der Schlauch besser an ein Gehäuse angepasst werden. Die Pumpeneinheit ist ein regelrechter Block. Hier, im Inneren, befindet sich die Pumpe für die AiO X360. Alles wirkt wertig und nichts wackelt.

ALLGEMEINE DATEN
SockeltypenIntel® Socket LGA 2011, 2066 Square ILM
Intel® Socket LGA 775, 1150, 1151, 1155, 1156, 1200, 1366
AMD® Socket AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, FM2, AM4
TDPbis zu 350 Watt
Lüfter-Abmessungen120 x 120 x 30mm
Nennspannung12V
Lüftergeschwindigkeit1600 U/min
Luftstrom pro Lüfter95,65 m³/h
Luftdruck pro Lüfter1,97 mmH2O
Geräuschpegel35,6 dBA
Anschlussart4Pin PWM
Schlauchlänge350mm
KühlflüssigkeitUmweltfreundliche Flüssigkeit mit Antikorrosionsmittel
WEITERE DATEN
Abmessungen (H/B/T)Kühlblock: 62 x 62 x 90mm
Radiator: 27 x 393 x 120mm
Garantie 24 Monate
LIEFERUMFANG & MERKMALE
LieferumfangALSEYE X360 – 360mm AiO-Wasserkühlung
Retailverpackung
Befestigungskit für Intel® Sockel LGA775, 1150, 1155, 1151, 1156, 1200, 1366, 2011, 2066 Square ILM
Befestigungskit für AMD® Sockel AM2, AM2+, AM3, AM3+, AM4, FM1, FM2
Backplate-Befestigungskit
Steuerungseinheit für X12 Lüfter (magnetische Befestigung im Gehäuse, bis zu 8 Lüfter insgesamt anschließbar)
RF Wireless FernbedienungStromkabel für Steuerungseinheit (Anschluss via S-ATA Stromanschluss)
Kombikabel für 5V 3Pin RGB-Header und PWMWärmeleitpaste
Montageanleitung (Englisch)
MerkmaleKühlplatte mit Kupferbasis
Pumpe mit hochwertigem Keramiklager und RGB-LEDs
Platzsparender Radiator aus reinem Aluminium
3x 120mm X12 Lüfter mit je 26 RGB-LEDs
RGB-LEDs steuerbar über Fernbedienung oder 5V 3Pin RGB
3Pin RGB-Header Anschluss für 5V RGB-Mainboardsteuerung
Hochwertig gesleevte, schwenkbare FEP-Tubes
Unterstützt CPUs mit einem TDP von bis zu 350W

Fernbedienung:

Die kleine, aber feine, Fernbedienung hat folgende Tasten:

Ein-/ Ausschalter
RGB: Speed +/ -, Modus +/-, Auto, heller, dunkler, RGB Lock, Zahnrad (Übergabe der Steuerung an ein Mainboard), Weiß, RGB
RPM: Speed +/-
Die Fernbedienung funktioniert per Infrarot und muss nur an einen Lüfter gehalten werden.

Einbau:

Zuerst werden die Schrauben für das Mainboard zurechtgelegt. Alles nicht Benötigte wird zurück in die Packung gelegt. Nun werden die Ecken an den Lüftern entfernt und diese dann mit den langen Schrauben auf den Radiator geschraubt. Nun werden die Ecken wieder an die Lüfter gedrückt. Die Kabel der Lüfter werden nun angebracht und der Radiator an seinen Platz gehoben. Die beigelegten, kurzen Schrauben befestigen den Radiator nun an seinen Platz, die Kabel der Lüfter werden sauber verlegt. Wird hier nicht präzise gearbeitet, verfangen sich die Kabel in den rahmenlosen Lüftern. Jetzt wird die CPU Platte auf der Rückseite des Mainboards mit Hilfe der richtigen Schrauben an Ort und Stelle gebracht. Bitte nicht vergessen die Schutzfolie am Boden der Pumpe zu entfernen, sonst gibt es schlechtere Temperaturen und diese Folie kann sich mit der CPU verbinden. Nun etwas Wärmeleitpaste auf die CPU geben, den Block aufsetzen und verschrauben. Wer geübt ist, schafft dies ohne Blick in die Anleitung in etwa 10 Minuten. Für alle anderen führt die gute und bebilderte Anleitung den Käufer sicher durch diese Schritte. Das RGB-Kabel der CPU Einheit wird an den Hub angeschlossen und das 3-Pin-Kabel an den richtigen Platz auf dem Mainboard. Viele moderne Platinen besitzen einen dedizierten Port hier, sonst genügt auch ein 4-PWM-Anschluss. Alle Kabel der Lüfter müssen an den gleichen Hub angeschlossen werden, denn hierüber erhalten sie Strom für die RGB-Effekte und für den Motor – sprich ohne drehen sich die drei Lüfter nicht. Der Hub muss nun mit dem SATA-Stromkabel mit dem Netzteil verbunden werden – das war es.

Testumgebung:

CPU: Intel 8700K
Mainboard: ASrock Fatal1ty Z370
RAM: G.Skill DIMM 64 GB DDR4-3200 Kit
Grafikkarte: ASUS 1080
SSD:Seagate FireCuda 2 TB NVME; WD 1 TB NVME
CPU Kühler: Alseye Xtreme X360
Netzteil: be quiet! Pure Power 750 Watt
Boxen: Sound Blaster Soundbar
Maus: Mad Catz M.O.J.O.
Tastatur:Cooler Master MK750
Kopfhörer: JBL – Quantum 800

Software:
prime95 v307.win64
Furmark 1.29.0.0
diverse Spiele (PUBG, Overwatch, Diablo 3, LoL)
Programme (Chrome, Office, DaVinci Resolve)
3DMark Time Spy

Temperaturen:

Da die Lüfter mit der Fernbedienung bedient werden, wurden zwei Szenarien durchgespielt, einmal mit voller Umdrehung, einmal mit niedrigster. Hier wurde die Lautstärke sowie die Temperatur gemessen.
Es wird immer das gesamte System getestet.

Minimum bei 38 dBAVolle Leistung bei 51 dBA
Desktop2827
Gaming5856
Volllast6765

RGB Effekte:

In der Box befinden sich sehr viele RGB Effekte, wie Atmung, nur eine Farbe, diverse Regenbogen Effekte, Stroboskop und einfach aus. Nur der Alseye-Schriftzug auf den Lüftern leuchtet permanent.

Fazit:


Mit der Alseye X360 ist eine gute und leistungsstarke kompakte Wasserkühlung eingetroffen. Sie kühlt das System gut herunter und wirkt dank der RGB-Effekte im Gehäuse noch sehr stylisch. Die Temperaturen sind gut, nur dank des rahmenlosen Designs geht auch viel der Luft an den Seiten verloren. Das ist aber ein allgemeines Problem von rahmenlosen Lüftern, denn die Luft geht den Weg des geringsten Widerstandes. Die RGB Effekte sind nett anzusehen und dank der Option diese durch eine Mainboardsoftware steuern zu lassen, vervielfacht die Möglichkeiten. Die Lüfter werden permanent wahrgenommen, auch bei geringsten Einstellungen. Alle Lüfter können nur in Push Konfiguration verbaut werden, nicht in Luft ziehende Richtung. Die Kappen der Lüfter können beim Einbau herunterfallen und sollten erst am Ende eingesteckt werden.
Für einen Preis rund um 94 Euro kann hier nichts falsch gemacht werden und daher erhält der Kühler den Preis/Leistung Award.

Würde ich mir die Xtreme X360 von Alseye kaufen: Für ein Low Budget Build sicher, für stark übertaktete Systeme dann eher nicht, denn die Luft Verlustleistung wäre hier zu hoch.

Pro:

  • geringer Preis
  • nur ein Kabel für die Lüfter
  • viele RGB Effekte

Neutral:

  • Lose Endkappen

Contra:

  • Hohe Lautstärke unter Vollast
  • für stark übertaktete Systeme zuviel Luft Verlustleistung

Link: https://www.inter-tech.de/products/cooler/desktop-cpu-cooler/alseye-x360

DataHolic