Donnerstag, Februar 29, 2024
allHW-NewsNews

Statista Umfrage: Foldable-Smartphones sind im Mainstream angekommen

Fast 40% der Deutschen ziehen für ihren nächsten Kauf ein faltbares Smartphone in Betracht

Motorola hat zusammen mit Statista Q eine Umfrage zu Foldable-Smartphones auf dem deutschen Markt durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen ein bemerkenswertes Interesse für klappbare Smartphones sowie die Bereitschaft für ein Foldable den bisherigen Hersteller zu wechseln.

In der Studie wurden über 1000 Personen im Alter zwischen 16 und 59 Jahren befragt. Fast 40%1 der Befragten gaben an, dass sie ein faltbares Smartphone für ihren nächsten Kauf in Betracht ziehen. Insbesondere Männer und Personen im mittleren Alter zeigten ein besonderes Interesse an Foldables. Diese Ergebnisse verdeutlichen den wachsenden Trend und die zunehmende Beliebtheit dieser Technologie bei verschiedenen Zielgruppen.

Trends spielen gerade bei den unter 30-jährigen eine Rolle, wenn es um den Kauf eines Foldables geht. So sehen 29% der 20-29-jährigen in einem Foldable etwas, um sich abzugrenzen und etwas zu besitzen, was andere noch nicht haben – sie wollen Trendsetter sein. Durch die Zusammenarbeit mit Pantone werden das razr40 und razr40 ultra mit einer einzigartigen Farbpalette und einem ansprechenden Design präsentiert, das die Aufmerksamkeit der jungen Zielgruppe auf sich zieht. Motorola setzt somit nicht nur auf die Funktionalität und Innovation des Foldables, sondern auch auf den Faktor des Trendsetters, um den Wünschen und Bedürfnissen der Verbraucher gerecht zu werden und das mobile Erlebnis auf ein neues Level zu heben.

Der größte Vorteil des Foldables ist laut den Befragten dessen Kompaktheit (48%) dicht gefolgt von der größeren Displayfläche im geöffneten Zustand (46%). Diese Ergebnisse bestätigen die innovativen Funktionen und das Potenzial der Foldable-Technologie, den Nutzern ein verbessertes mobiles Erlebnis zu bieten. Motorola setzt bei dem motorola razr40 ultra auf das größte Außendisplay, das bisher in einem Foldable zum Einsatz kommt. Dazu ist das Gerät im geschlossenen Zustand dünner als bei anderen faltbaren Smartphones, was für noch mehr Komfort im Alltag sorgt.

Ferner gab ein Drittel der Befragten die noch kein faltbares Smartphone besitzen an, für die Anschaffung eines Foldables wahrscheinlich den aktuellen Handy-Hersteller zu wechseln. Dies gilt sowohl für iOS (28%) – als auch für Android-Nutzer (32%). Besonders wechselwillig sind erneut Männer im mittleren Alter. Dies unterstreicht das Potenzial, das Foldable Smartphones bieten, um neue Nutzergruppen anzusprechen und den Markt weiter voranzutreiben.

Ein weiteres Indiz dafür, dass faltbare Smartphones den Kinderschuhen entwachsen sind, ist der hohe Zufriedenheitsgrad derjenigen, die bereits ein Foldable besitzen. Fast alle (85%2) ziehen in Betracht wieder ein Foldable zu kaufen.

„Die Ergebnisse dieser Studie bestätigen uns zum richtigen Zeitpunkt wichtige Impulse im Smartphone-Markt zu setzen“, sagt Chong-Won Lim, Head of Marketing von Motorola Deutschland und Österreich. „Die enorme Nachfrage nach den neuen razr40 Smartphones sowohl auf Seite der Kunden als auch auf der Vertriebspartner ist ein weiterer Beleg dafür, dass wir im Segment der Foldables den Ton angeben und wir werden Entwicklungen und Innovationen in diesem Bereich mit Hochdruck weiter vorantreiben. Dass Motorola razr bei den über 30-jährigen laut Umfrage zu den zwei bekanntesten Marken für Foldables zählt ist ein weiterer Ansporn, der uns antreibt.“

1 38%
2 Anzahl der Personen die bereits ein Foldable besitzen: 33

DataHolic