Donnerstag, Februar 29, 2024
allHW-NewsNews

Löst Verbindungsprobleme für Millionen von Menschen: Der motorola defy satellite link ist ab Mitte Juli verfügbar

Das Bluetooth-Zubehör für iOS und Android ermöglicht Zwei-Wege-Nachrichten auch ohne Mobilfunk- oder WiFi-Verbindung sowie Standort-Updates und SOS Assist via „Bullitt Satellite Messenger“-App

Reading, England, 03. Juli 2023 – Mit den warmen Temperaturen nimmt die Outdoor-Saison an Fahrt auf, die Ferienzeit ist eingeläutet. Es geht zum Wandern oder Biken in die Berge, die Segel werden gehisst, um sich auf See oder Meer treiben zu lassen, oder der aufregende Roadtrip in unbekannte und abgeschiedene Gefilde geht endlich los. Um den Lieben zu Hause kurz eine Nachricht zu schicken, dass alles in Ordnung ist – oder auch, weil man doch von der Route abgekommen ist und Hilfe braucht – sind Outdoor- und Reisefreunde auf ein Mobilfunknetz angewiesen. Doch gerade in ländlichen Gegenden und unzugänglichen Gebieten wie im Gebirge sucht man dieses oft vergeblich.

Der motorola defy satellite link von Bullitt sorgt hier für mehr Sicherheit: Das Satelliten-Hotspot-Bluetooth-Zubehör ermöglicht jedem Android- oder iOS-Smartphone (iOS 14 bzw. Android 10 oder später) eine Satellitenverbindung via Bullitt Satellite Messenger. Benutzer laden einfach die Bullitt Satellite Messenger App herunter, erstellen ein persönliches Konto und koppeln den motorola defy satellite link über Bluetooth mit ihrem Mobiltelefon. So lassen sich Textnachrichten senden, Standorte teilen und auch Notrufe absetzen – selbst in den abgelegensten Regionen.

Sicherheit im Hosentaschenformat

Der robuste und benutzerfreundliche motorola defy satellite link hat die anspruchsvollen Mil-Spec 810H-Tests bestanden und ist nach IP68 staub- und wasserdicht. Mit einem 600mAh-Akku bietet der Satelliten-Hotspot ausreichend Akkulaufzeit für bis zu vier Tage. Über eine integrierte SOS-Taste und eine “Check In”-Knopf für die Standortlokalisierung sind diese Funktionen auch dann verfügbar, wenn das kompakte Gerät nicht mit dem gekoppelten Smartphone verbunden ist. Auf diese Weise können Freunde, Familienangehörige oder Kollegen den Weg des Nutzers verfolgen und mit ihm in Kontakt bleiben, egal wohin die Reise geht. Zudem ist das Hotspot-Gerät mit einer praktischen Schlaufe versehen, so dass es sich mit einem Karabiner einfach am Rucksack oder Gürtel befestigen lässt.

Bullitt Satellite Messenger Service

Bullitt Satellite Messenger ist der erste auf 3GPP-Standards basierende NTN-Satellitendienst oder “Direct-to-Device”-Dienst. Auf diese Weise bietet der Bullitt Messenger eine erschwingliche und unterbrechungsfreie Abdeckung über die bestehende Mobilfunk-Infrastruktur hinaus. Die Satellitenkonnektivität im neuen motorola defy satellite link wird durch den MTK MT6825 NB-IoT-Chipsatz ermöglicht. Dabei greift der Messenger auf Satelliten zu, die sich auf der Erdumlaufbahn auf einer festen Position befinden – sogenannte geostationäre Satelliten. Wenn eine Nachricht gesendet wird, versucht der Bullitt Satellite Messenger zunächst, eine Verbindung über Wi-Fi oder Mobilfunk herzustellen. Ist beides nicht verfügbar, erfolgt die Verbindung per Satellit – sofern eine freie Sicht zum Himmel gegeben ist. Die Empfänger erhalten die Nachricht entweder über die bereits auf ihrem Smartphone installierte Bullitt Satellite Messenger App oder über eine normale SMS. Um antworten zu können, müssen sie die entsprechende Android- oder iOS-App herunterladen. Eine Nachricht kann maximal 140 Zeichen lang sein, eine Übertragung zum Satelliten dauert nur 500 Millisekunden. Die Kosten für den Versand von Nachrichten per Satellit werden vom jeweiligen Kontingent des Abonnements des Satelliten-Messaging-Teilnehmers abgezogen, für den Empfänger sind sie kostenlos*. Beim Senden und Empfangen von Nachrichten über eine Internetverbindung entstehen für beide Seiten keine Kosten.

Individuelle Hilfe im Notfall: SOS Assist

Der SOS Assist ist ein eigenständiger SOS-Service, der im Notfall rund um die Uhr erreichbar ist. Die SOS-Nachricht geht direkt an das Service-Center von FocusPoint International. Hier sind 5.000 Mitarbeiter beschäftigt und können in über 200 Sprachen unterstützen. Da nicht jeder Notfall gleich lebensbedrohend ist, besteht bei dem von Bullitt angebotenen Service im Gegensatz zu Services anderer Anbieter die Möglichkeit, den Notfall einzustufen. Je nachdem, ob man sich verlaufen hat, eine Autopanne hat oder eine lebensbedrohliche Situation besteht, veranlasst das Servicecenter die passende Hilfe. Der SOS Assist ist in allen Abonnements enthalten.

Richard Wharton, Mitbegründer der Bullitt Group, erläutert: „Textnachrichten sind nach wie vor die am häufigsten genutzte Form der mobilen Kommunikation. Eine einfache und schnelle Nachricht stellt sicher, dass sich die Lieben daheim keine Sorgen machen, die Kollegen über Fortschritte informiert sind oder wichtige Momente nicht verpasst werden. Unser Ziel ist es, satellitengestützte Kommunikation für jeden Nutzer und ohne teure oder komplizierte Hardware zugänglich zu machen. Dieses leichte und benutzerfreundliche Gerät kostet inklusive Essentials Messaging-Abonnement für ein ganzes Jahr nur 179 Euro. Damit ist es die erschwinglichste Lösung zur satellitengestützten Nachrichtenübermittlung auf dem Markt. Wir freuen uns, dass Menschen aus allen Lebensbereichen davon profitieren können.“

Preis und Verfügbarkeit

Der motorola defy satellite link wird ab Mitte Juli für 179 Euro in Deutschland (Amazon und Conrad) und Österreich sowie für 179 CHF in der Schweiz erhältlich sein. Bei der Deutschen Telekom gibt es den Bluetooth Hotspot im Bundle mit dem Cat S75. Abonnements gibt es bereits ab 4,99 Euro pro Monat, aber auch andere flexible und umfangreichere Optionen sind verfügbar.

*Es gibt 5 Tarif-Pakete:

„SOS Assist“ mit mit 24/7-Zugang zu den von FocusPoint International bereitgestellten Notrufzentralen ist zum Start im ersten Jahr kostenlos, nach den 12 Monaten kostet der Service 2,99 Euro. Wenn man den Service nur gelegentlich nutzt, bietet sich der „Essential-Tarif“ für 4,99 Euro pro Monat mit 30 enthaltenen Nachrichten an. Mit dem „Everyday“ Tarif gibt es 80 Nachrichten für 9,99 Euro im Monat, bei „Premium“ 300 Nachrichten für 29,99 Euro monatlich. Wer viel unterwegs ist, ist am besten mit dem „Freedom-Tarif“ versorgt. Dieser kostet 59,99 Euro für das Jahr mit einem Kontingent von bis zu 250 Nachrichten.

In allen Tarifen ist SOS Assist enthalten.

DataHolic