Creative SXFI Air Gamer

Die Firma Creative steht seit Jahren für Multimedia Artikel auf der Welt. Seit der Einführung von S-XFI, was super X-Fi bedeutet, hat sich einiges auf dem Markt verändert. Diese Funktion stellt den Zuhörer in den Fokus, also in die Mitte, einer Aufnahme. Bei dem vorliegenden Modell, dem S-XFI Air Gamer, wurde auf Portabilität und Vielfältigkeit Wert gelegt. Wie sich das Headset schlägt, wird hier getestet.

Verpackung:


Die Verpackung ist in verschiedenen Blautönen, mit einigen helleren Linien als Abgrenzung, gehalten. Das SXFI Air Gamer steht in goldenen Lettern oben links, Creative rechts. Das Headset ist etwas verkleinert in der Mitte zu finden, samt dem großen CommanderMic. Unten steht noch links Super X-FI und rechts, in weißen Buchstaben auf goldenem Hintergrund Hybrid Wireless/USB Holographic Headphones.

Auf der linken Seite stehen die technischen Spezifikationen und der Inhalt. Der wird in diesem Artikel später aufgeführt.


Auf der Rückseite ist das Headset gezeichnet dargestellt und die Keyfeatures sind hier aufgeführt. Alles in engslisch, was für einen Computer begeisterten keine Schwierigkeit darstellen soll.


Auf der rechten Seite wird auf die mobile SXFI App hingewiesen. Hier können die Kopfhörer per App auf die Ohren der Benutzer eingestellt werden.


Inhalt und Haptik:


In der Verpackung liegt das Headset unter einer Abdeckung aus Papier. An dem Kopfhörer ist das kleine Mic angebracht. Dieses kann der Käufer unterwegs benutzen und fällt damit nicht so auf.


Weiterhin liegt in der Verpackung ein Mic mit längerem Arm. Ein USB-C-Kabel liegt bei, samt einem USB-C auf USB-Adapter. Ebenso ist ein 3.5mm Klinkenkabel im Lieferumfang sowie eine Gummiabdeckung, wenn der Kopfhörer ohne Mix benutzt wird. Die obligatorischen Anleitungen runden den Inhalt dann ab.


Der Kopfhörer hat ein, mit Kunstleder, ummanteltes Kopfband, das den Kopf durch eine Art Schaumstoff schützt. Dieses Band kann durch Ziehen erweitert werden, um an den jeweiligen Kopf angepasst zu werden. Die Ohrpolster sind mit perforiertem Kunstleder überzogen, unter dem sich Memory Foam befindet.
Auf der linken Seite befinden sich folgende Knöpfe und Anschlüsse:

  • SXFI
  • mini SD Cart Slot
  • Bluetooth/Quellen Knopf
  • 3.5mm Buchse
  • USB-C-Buchse
  • 3.5mm Buchse für das Mikrofon
  • Ein-/ Ausschalter
TECHNISCHE DATEN
KlangverarbeitungSuper X-Fi, SXFI BATTLE Mode
Schnittstelle3,5-mm-Stereoeingang, Bluetooth 5.0, MicroSD (bis zu 32GB, FAT32 Dateisystem), USB Typ C
ProdukttypKabelloses Headset
Gewicht313.6g (Mit NanoBoom Mikrofon)
FarbeSchwarz
Frequenzumfang20–20,000 Hz
Treibergröße50-mm-Neodym-Magnet
Akkutyp und LaufzeitLithium-Ionen-Akku, 11 Stunden
SteckertypUSB, Bluetooth 5.0, 3.5 mm Stereo Input
Bluetooth-Betriebsfrequenz2402-2480 MHz
RF-LeistungBluetooth – 1,70 mW, Bluetooth Low Energy – 1,71 mW
Audio-CodecSBC
Reichweitebis zu 10m
TragestilGeschlossen
MikrofonImpedanz: <2.2kohms
Frequenzumfang: 100–16000 Hz (CommanderMic)
Frequenzumfang: 100–8000 Hz (NanoBoom Mic)
Empfindlichkeit: @ 1 kHz: -42 dB (CommanderMic)
Empfindlichkeit: @ 1 kHz: -38 dB (NanoBoom Mic)
Technologie: SXFI InPerson®
BedienelementeSuper X-Fi, Ein-/Ausschalten, Quelle, Touchsteuerung (Wiedergabe/Titelauswahl, Lautstärke, Anrufsteuerung), GamerChat, Bluetooth-Kopplung
RGB-Ohrmuschelringe16 Millionen Farben wählbar
OhrpolsterPerforiertes Kunstleder mit Memory-Schaum
Unterstützte BetriebssystemeWindows® 10, Mac OS X v10.13 oder höher
Unterstützte SpieleplattformenPlayStation® 4 über USB Type A mit Adapter oder 3,5mm 4-poliges Audiokabel (über Audioadapter des PS4-Controllers), Xbox One™ über 4-poliges 3,5 mm-Audiokabel (über Audioadapter des Xbox-Controllers), Nintendo Switch über USB Type C im Handheld-Modus oder über USB Type A angedockt mit Adapter oder 3,5mm 4-poliges Audiokabel, Android Mobilgeräte über USB Type C
SYSTEMANFORDERUNGEN
Windows®-BetriebssystemIntel® Core™i3, AMD® Ryzen oder gleichwertigen Prozessor
Intel-, AMD- oder 100% kompatibles Motherboard
Microsoft® Windows 10 32/64 bit
1 GB RAM
Mindestens 600 MB freier Festplattenspeicher
USB 2.0- / USB 3.0-Anschluss
Mac® OSMac OS X® 10.13 oder höher
1 GB RAM
USB 2.0- / USB 3.0-Anschluss
PS4Firmware-Version 5.0 oder höher
Freier USB-Anschluss
Nintendo SwitchSwitch OS-Version 5.0 oder höher
Freier 3,5-mm-Kopfhöreranschluss an der Konsole
Freier USB-Anschluss (im Dockingmodus)
LIEFERUMFANGCreative SXFI AIR GAMER
CommanderMic
NanoBoom Mikrofon
USB-C-Kabel
USB-C-zu-USB-A-Konverter
Kurzanleitung
Garantiehinweise
GARANTIE2 Jahr beschränkte Garantie auf Produktteile und Verarbeitung

Software:

Die Software von Creative ist durchdacht und intuitiv. Wenn das Headset per Bluetooth angeschlossen wird, reagiert diese nicht. Wenn es per USB-C angehängt wird, dann werden die Reiter aktiv und es können Veränderungen durchgeführt werden. Diese speichert das Headset jedoch nicht – sie sind nur aktiv, solange das Kabel am PC hängt.
Super X-FI: Hier wird ein Account verlangt und das Headset richtet sich nach den Bildern der App ein.
Equalizer: Hier sind ein paar voreingestellt, diese können dann personalisiert werden
Beleuchtung: Hier wird die Farbe gewählt, die das Headset außen haben soll. Effekte sind keine vorhanden.
Gamechat: Dort kann ausgewählt werden, ob das Headset sich gleichzeitig per USB und per Bluetooth verbinden soll.
Konfiguration: Bei diesem Punkt kann ausgewählt werden, wie viele Lautsprecher das Headset darstellen soll. Stereo (nativ), 5.1 und 7.1 emuliert
Das Headset reagiert auf der linken Seite auf Berührungen. Diese sind fest hinterlegt und können nicht verändert werden.
Die Bewegungen sind:

  • nach oben oder unten streichen, um die Lautstärke zu ändern
  • nach rechts oder links um den vorherigen oder nächsten Titel auszuwählen
  • Tippen zum Anhalten oder Wiedergeben eines Titels
  • Tippen zum Annehmen oder Beenden eines Anrufes

Spielen und Arbeiten:


Das Headset wird per 5-sec Druck auf die BT in den Verbindungsmodus gesetzt und kann dann über das jeweilige Menü verbunden werden. Es gab hier keine Verzögerung bei Videos (Youtube, Amazon Prime, Netflix) und alles lief synchron. Per Kabel gab es keinerlei Verzögerung. Musik oder Podcasts zu hören, ist problemlos möglich, auch per Handy. Das kleine Mic macht seine Arbeit gut, wenn es jedoch stürmt oder laute Umgebungsgeräusche vorhanden sind, wird es undeutlich. Das CommanderMic ist hier die bessere Wahl, nur unterwegs sieht es komisch aus.
Bei Teamspeak, Discord und weiteren empfiehlt es sich, gleich das CommanderMic zu benutzen. Es ist klarer und kann den eigenen Bedürfnissen besser angepasst werden.
Bei einem Druck auf den SXFI-Button verändert sich das Klangbild und der Hörer sitzt mitten im Orchester. Die Musik wird dann um den Hörer abgebildet. Bei einem weiteren Druck schaltet es wieder auf den normalen Stereo-Modus. Wird das Headset per Kabel angebunden, steht noch der Battle Modus zur Verfügung. Hier wird der Schwerpunkt auf Spiele gelegt. Die Höhen werden angehoben, die Mitten auch und die Bässe stark zurückgenommen. Somit kann der Gegner direkter geortet werden. Nur hier habe ich eingegriffen und die Bässe angehoben. Somit wurde es noch klarer und eindeutiger etwas genauer zu ordnen.

Fazit:


Wieder hat Creative ein sehr gutes Headset abgeliefert. Der Klang überzeugt, die Bässe müssen nur per Equalizer etwas angehoben werden, dann klingt es für mich gut. Eine Verbindung per Bluetooth klappt schnell und problemlos mit einem Gerät. Der Multimodus kam bei mir nicht zum Einsatz und alles lief über das Kabel. Was mir fehlt, ist die Möglichkeit, eine Priorisierung durchzuführen, ist das Gespräch wichtiger oder das Spiel. Dies ist hier nicht möglich und muss per Software erledigt werden. Das kleine Mic funktioniert recht gut und ist unauffällig. War es vor 20 Jahren noch komisch, dass einer mit selbst redet, ist es heute normal. Der Kopfhörer liegt weich auf dem Kopf und stört auch nach Stunden nicht. Das CommanderMic ist leicht verrauscht, fällt aber nur Audiophilen auf, in Spielen ist es egal. Der SXFI-Modus ist für Filme und Musik genial, in Spielen führt es aber schnell zum Pixeltod. Da ist eine Ortung schwer möglich, denn der Ton kommt von allen Seiten. Mit diversen Konsolen funktioniert es per Kabel, nicht per Bluetooth, dann ohne Treiber.
Nun aber zu einem wichtigen Punkt, den ich überall gesucht und nicht gefunden habe: Das Mic kann nicht ausgeschaltet werden, sprich ist immer an. Für mich ist es wichtig, das Mikrofon zu deaktivieren, Gründe gibt es hier viele, nur muss ich dazu das Mic aus dem Headset entfernen.
Für die Möglichkeit das Headset per Kabel an den PC und per Bluetooth mit dem Handy zu verbinden gibt es hier den Innovations Award!


Würde ich es mir erneut kaufen: Für die Switch sicher, für den PC leider nicht da der Mute Button fehlt!

Pro:

  • Bluetooth 5.0
  • USB C Kabel
  • alle aktuellen Konsolen werden unterstützt

Neutral:

  • schwache Bässe

Contra:

  • kein Mute Button

Link: https://de.creative.com/p/headphones-headsets/creative-sxfi-air-gamer

Preis: 139,99€

DataHolic