Sonntag, Mai 26, 2024
All-in-One WaKüHardware

Fractal Lumen S36 RGB

Diesmal erreicht mich nicht ein Gehäuse, sondern eine All-in-One (AiO) Wasserkühlung. Sie hört auf den Namen Lumen S36 RGB. Es handelt sich hier um eine 360 mm kompakt-Wasserkühlung mit RGB Effekten, die ich hier einmal genauer unter die Lupe nehmen werde.

Vielen Dank hier an Fractal Design für das Vertrauen und die Möglichkeit, die Lumen S36 RGB ausgiebig zu testen.

Verpackung:

Vorne ist die kompakte Wasserkühlung samt den drei ARGB Lüftern zu sehen. Das Foto zeigt den komplett beleuchteten Deckel auf dem CPU-Block. Darunter steht links Fractal, daneben die Bezeichnung Lumen S36 RGB. Unten rechts sind die unterstützten Mainboards abgebildet.

Auf der Rückseite ist rechts die Lumen in Schwarz auf weißem Grund dargestellt. Links daneben befinden sich die Features.

Lieferumfang:

Im Inneren liegt die AiO geschützt durch einen Karton um die Lamellen. Der CPU-Block ist mit einer Kunststoffabdeckung versehen, da die Wärmeleitpaste bereits angebracht ist.

Ebenso enthalten sind: Eine Rückenplatte, ein hufeisenförmiger Ring, drei Tüten mit Schrauben und ein Kabel für den Block, welches in einer kleinen Tüte verstaut ist. Eine der Tüten ist mit 2011 beschriftet, zwei andere haben keine Beschriftung. Das Kabel wird an den CPU-Block geklickt und sorgt für die RGB Beleuchtung.

Auch die Information für die Garantie sowie eine Anleitung liegen selbstverständlich bei.

Einbau:

Der Einbau funktioniert anhand der bebilderten Anleitung sehr gut und sehr schnell. Ein geübter Techniker benötigt hier etwa 10-20 Minuten, der Laie allerdings etwas mehr. Die Kunststoffabdeckung wird von der CPU-Einheit entfernt.
Je nach Anordnung der Lüfter, Push oder Pull (Luft schieben oder ansaugen), müssen die Lüfter an dem Radiator angebracht werden. Das hängt sehr vom restlichen Gehäuse ab. Ich verwende eine Push Anordnung. Dadurch wird die Luft aus dem Gehäuse gedrückt. Am CPU-Block wird seitlich das eine Kabel für die Lichtsteuerung angebracht. Es kann sehr leicht verlegt werden. Nun etwas Interessantes: Die Pumpe ist im Radiator angebracht, und zwar weder oben noch im CPU-Deckel, nein, zwischen den Lamellen. Das Kabel kann nach vorne oder hinten verlegt werden. Hierzu hat Fractal zwei Öffnungen im Blech eingefügt. Alle Kabel werden, der Optik zuliebe, nach hinten verlegt, die Lüfter angeschraubt und die AiO am Deckel verschraubt. Somit kann sich die Luft oben sammeln. Später habe ich diese dann nach vorne verlegt, denn die Pumpe muss immer unterhalb des höchsten Punktes liegen. Die Lüfter haben zwei Kabel, ein PWM und ein 3V Kabel für die Effekte. Eine RGB-Steuereinheit liegt nicht bei. Wird keine verwendet, leuchtet die AiO in Regenbogenfarben, andernfalls wird diese über das Mainboard gesteuert. Der CPU-Block wird einfach an den vorhandenen AM4 Sockel gehängt und bringt hier keinen eigenen mit. Das Einhängen geht schnell und unproblematisch.

Technische Spezifikationen:

SpezifikationenUnterstützte Sockel (Intel)LGA 1150/1151/1155/1156/1200 LGA 1366/2011/2011-3/2066
Unterstützte Sockel (AMD)AM4/FM2+/FM2/ FM1/AM3+/AM3/AM2+/AM2
KühlplatteKupfer
WärmeleitpasteVoraufgetragen
Schlauchlänge400mm
Schläuche MaterialGummi, Nylon ummantelt
Anschlüsse, BlockDrehbarer 90° Winkelanschluss
Anschlüsse, RadiatorBarbed fitting
Block Höhe43mm
Block Abmessungen (mit Anschlüssen)79 x 67 mm
Block Durchmesser (Hauptteil)67 mm
Lüfter SpezifikationenLüfter TypAspect 12 RGB PWM
Lüfter Drehzahl500–2000 RPM
Lüfter LagerRiffle-Lager
Lüfter PWM SteuerungJa
Lüfter Lautstärke<10–33.2 dBA
Lüfter max. Airflow13-56 CFM
Lüfter max. statischer Druck0.230–2.34 mm H2O
Lüfter Eingangsspannung12V
Lüfter max. Stromstärke0.37A
Lüfter Lebensdauer90,000 hours
Pumpe SpezifikationenPumpe Drehzahl4000 ± 10% RPM
Pumpe LagerKeramik
Pumpe PWM SteuerungNein
Pumpe Lautstärke (Volllast) [dB(A)]22 dBA
Pumpe max. Druck1.8 mm H2O/ 17.6 kPa / 2.5 PSI
Pumpe Eingangsspannung12V DC
Pumpe Stromstärke (ohne Lüfter)0.34 A
Pumpe Lebensdauer50 000 Stunden
Radiator SpezifikationenRadiator Abmessungen392 x 120 x 27 mm
Radiator Material GehäuseAluminum
Radiator Material KühlfinnenAluminum
Radiator Lüfterschrauben11841
AnderesLieferumfangCPU Cooler Assembly, 3x Aspect 12 RGB fans, User manual, Intel mounting kit, AMD mounting kit, 5V ARGB cable
Paketabmessungen448 x 205 x 137 mm
Paketgewicht2.20kg

Testumgebung:

CPU: RyZen 5800X
Mainboard: ASrock X570 Steel Legend
RAM: G.Skill DIMM 64 GB DDR4-3200 Kit
Grafikkarte: ASUS ROG Strix 2080ti OC
SSD:Seagate FireCuda 2 TB NVME; FireCuda 1 TB NVME
CPU Kühler: PcCooling 360 mm All-in-One
Netzteil: be quiet! Pure Power 750 Watt
Boxen: Sound Blaster Soundbar
Maus: Razer Deathadder V2
Tastatur:Razer Blackwidow Elite
Kopfhörer: JBL – Quantum 800

Software:
prime95 v303b6.win64
Furmark 1.26.0.0
diverse Spiele (PUBG, Overwatch, Diablo 3, LoL)
Programme (Chrome, Office, DaVinci Resolve)
3DMark Time Spy

Kühlleistung:

Alle Komponenten lasse ich Stock laufen, sprich ohne Übertaktung. Das hat mehrere Gründe. Zum einen ist Übertakten nicht einfach und braucht gute Kenntnisse (ein paar Youtube Videos reichen hier meist nicht aus), zum anderen lässt sich meine CPU, der Ryzen 5800x nicht gut übertakten. Außerdem ist er eh ein Hitzkopf und erzeugt immense Abwärme. Das Gehäuse war geschlossen und die internen Lüfter auf „Silent“ geschaltet. Selbst unter Volllast war das System sehr leise. Hier wird immer das gesamte System getestet, denn alleine wird eine AiO nie verwendet und der Interessent will etwas über die gesamte Lautstärke des Systems wissen.
Idle: 32 dBA

Vollast: 37 dBA

Gaming: 34 dBA

Das entspricht einer Lautstärke in einer ruhigen Bibliothek.

ARGB:

Die Leuchteffekte hängen vom jeweiligen Mainboard ab, ohne Steuerung ist ein Regenbogeneffekt eingestellt. Da keine Steuereinheit vorhanden ist, gehe ich hier nicht weiter darauf ein.

Fazit:

Hier hat Fractal eine solide Kühlung auf den Markt gebracht. Es war nicht die erste, jedoch die erste, die hier getestet wurde. Die Pumpe im Radiator einzusetzen, ist mutig. Sie läuft ruhig und immer mit maximalen Umdrehungen. Ob ich den Radiator oben oder unten verbauen würde, kann ich nicht sagen. Mir war beim Einbau vorne wohler, da ist genug Platz nach oben und die Luft kann sich dort sammeln. Die Anordnung der Pumpe hatte keinen Einfluss auf die Kühlleistung. Die Lüfter sind nicht entkoppelt, was aber nicht stört. Dank BIOS Einstellungen laufen diese ruhig und kühlen die CPU gut. Die Ummantelung der Schläuche ist gut und nichts rutscht. Der Einbau geht schnell und am Sockel muss nichts verändert werden. Für ARGB Fans, die über eine geeignete Umgebung oder eine externe ARGB Steuerbox verfügen, ist diese Kühlung super. Die Leuchteffekte können an jeder 3-Pin Konfiguration angeschlossen und integriert werden. Somit gibt es hier die maximale Kompatibilität. Die 12V RGB-Systeme finde ich recht selten. Daher gibt es für den Fractal Lumen S36 RGB auch den Gold Award, ganz ehrlich verdient.

Würde ich mir diese selbst kaufen? Für einen ARGB Build immer, solange das Mainboard mitspielt (wie ASUS Aura Sync).

Positiv:

  • kein umbau der Backplate
  • Helle LEDs
  • sehr gute Kühlleistung
  • leise

Neutral:

  • kein RGB Controller

Negativ:

Link: https://www.fractal-design.com/de/products/water-cooling/lumen/lumen-s36-rgb/

Preis: ca 136€

DataHolic