Freitag, März 1, 2024
allHW-NewsNews

Neue Business-Monitore von LG: ErgonomiE im Standard- und Groẞformat

Schick, geradlinig und ergonomisch: LG Electronics wird noch im laufenden ersten Halbjahr 2023 sieben neue Monitore für den Arbeitsplatz einführen. Die BR-Serie umfasst vier Modelle mit Diagonalen von 24 und 27 Zoll, die BQ-Serie zwei 34-Zoll-Monitore sowie einen 38-Zoll-Monitor mit gewölbten Bildschirmen. Das Highlight im neuen Lineup: Der 34BQ77QC-B, bei dem Webcam und Mikrofon integriert sind.

Alle neuen Monitore lassen sich für ergonomisches Arbeiten mindestens in der Höhe verstellen und neigen, einige der Modelle lassen sich noch umfassender verstellen. Für besonders augenfreundliches Arbeiten sorgt neben dem brillanten IPS-Display der LG Reader Mode: Per Mausklick oder Monitor-Menü werden Farben gedämpft und Blauanteile reduziert, das beugt Ermüdung vor und entlastet die Augen bei langer Arbeit mit Texten und Tabellen. Außerdem sind die Monitore „Flicker Safe“, flimmern also fast nicht. Neben Lautsprechern sind bei allen Geräten Kopfhöreranschlüsse integriert.

BR: Ergonomische Grundausstattung

24 und 27 Zoll im 16:9-Format: Das sind noch immer weit verbreitete Monitorgrößen im Büro, ob als Einzelgeräte oder im Doppel-Setup. In beiden Größen bietet LG jeweils zwei neue Monitore mit Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 px), die den NTSC-Farbraum zu 72 Prozent abdecken. Die – augenfreundlich entspiegelten – Monitore können in der Höhe verstellt, geschwenkt, geneigt und vom Quer- ins Hochformat (Pivot) gedreht werden.

Alle Modelle verfügen über mehrere USB-3.0-Anschlüsse und mindestens einen Display-Port-Anschluss. Die beiden Monitore mit der Kennung BR650B haben zusätzlich einen USB-C-Anschluss mit DisplayPort (DP Alt. Mode) an Bord und laden angeschlossene Geräte im laufenden Betrieb mit bis zu 65 Watt Leistung. Dadurch geht etwa dem Notebook nie die Puste aus, das Netzteil kann in der Schublade bleiben. Die BR650B-Modelle erlauben die Daisy-Chain-Verbindung mehrerer Monitore und haben eine RJ45-Buchse.

BQ: Extrabreit und gewölbt

Mit 34 bis 38 Zoll Diagonale deutlich größer und im 21:9-UltraWide-Format breiter sind die neuen IPS-Monitore der BQ-Serie. Zwei von ihnen lösen mit UltraWide QHD (3.440 x 1.440 px) auf, decken den sRGB-Farbraum zu 99 Prozent ab und beherrschen den Dynamik-Standard HDR10 – das garantiert hochauflösende, kontrastreiche und farbtreue Bilder. Der Dritte im Bunde ist 38 Zoll groß und kommt als einziger der neuen Monitore mit weißer statt schwarzer Gehäuserückseite. Er löst mit QHD+ (3.840 x 1.600 px) auf, deckt den Farbraum DCI-P3 zu 95 Prozent ab und beherrscht ebenfalls HDR10. Das Großformat der BQ-Monitore hilft bei der Arbeit mit breiten Tabellen, umfangreichen Dokumenten und mehreren Programmen. Durch das gewölbte Display tauchen Nutzer noch besser in ihre Aufgaben ein. Die Monitore laden angeschlossene Geräte über den USB-C-Anschluss (mit DisplayPort, DP Alt. Mode) mit bis zu 90 Watt Leistung auf.

Praktisch: Beim 34BQ77QC-B sind ein Mikrofon und eine Pop-up-Webcam integriert. Dadurch sehen die Kollegen nicht mehr aus der Notebook-Froschperspektive seitlich auf Kinn und Wange, wenn ein Nutzer im Videocall auf den großen Bildschirm schaut.

36 Monate Austauschservice

Alle sieben neuen Business-Monitore kommen mit 36 Monaten Austauschservice. Die BR-Modelle sind ab Mai, die BQ-Geräte ab Juni 2023 bei Distributoren erhältlich. Details zu den Business-Monitoren von LG finden Sie unter lg.com/de/business/alle-monitore. Weitere Informationen zu den Produkten von LG unter lg.com/de und presse.lg.de.

DataHolic