MAD CATZ R.A.T. DWS

Diesmal hat uns eine Maus von Mad Catz erreicht, die R.A.T. DWS. Dabei handelt es sich um eine Funkmaus die zum einen per USB-Dongle, zum anderen per Bluetooth eine Verbindung zu einem Rechner herstellen kann. Ob und wie die Maus sich gegen seinen Bruder, der M.O.J.O M1 schlägt, das finden wir hier heraus.

Vielen Dank an Mad Catz für das Vertrauen und dem Bereitstellen der R.A.T. DWS.

Verpackung:

Die Verpackung ist mit einer Breite von 14,5 cm einer Höhe von 20 cm und einer Tiefe von 6,5 cm recht handlich und kann locker mit einer Hand getragen werden. Oben links ist das Logo angebracht, daneben steht R.A.T. DWS, darunter mittig „Modular Gaming Mouse with unlimited dual wireless“.  Der Hintergrund stellt Klötze in diversen Größen und tiefen dar. Davor befindet sich eine Abbildung der Maus. Diese „rast“, dargestellt durch viele Linien, durch das Bild.

Auf der Rückseite sind oben sechs Keyfeatures abgebildet und kurz erklärt, darunter steht „Dual Wireless Mouse with DAKOTA switch“. Dakota steht, laut Mad Catz, für Dynamic Asynchronous Key Of Trigger Activation. Darunter noch Bluetooth und 2.4 GHz Wireless.

Der innere, weiße Schuber wird seitlich, nach rechts oder links, aus der Verpackung geschoben.

Inhalt und Haptik:

Nach Öffnen des Schubers wird sofort der Blick auf die Maus frei. Unter der Maus liegt eine AA Batterie.

Wird die Maus samt Kunststoff Halterung nach vorne gezogen, befindet sich darunter noch folgendes:

  • Anleitung
  • Aufkleber
  • Silbernen Handballenauflage
  • Zwei Seitenteile
  • Pinsel
  • Inbusschraubendreher

Die Maus samt Batterie sitzen sehr fest in der Kunststoffummantelung und müssen herausgedrückt werden.

Die DWS fühlt sich gleich sehr wertig an, nichts wackelt oder klappert.  Da der Rahmen aus Aluminium ist, und der Rest aus Kunststoff gefertigt wurde, fühlt sich der Nager gleich sehr wertig an.

Hinten an der Maus befindet sich eine kleine Kappe zum Drehen, wird diese entfernt muss hier die AA Batterie eingelegt werden. Ohne Batterie funktioniert die Maus nicht, ein Kabel zum Anschließen an den PC ist nicht vorhanden. Auf der Unterseite befindet sich der USB-Dongle und kann leicht raus oder rein gedrückt werden.

TECHNISCHE DATEN

Produktinformation

ModellnameR.A.T. DWS
ModellnummerMR07DHINBL000-0

Sensorsystem

SensornamePixArt PAW3335DB
SensortypOptisch
Max. dpi (dots per inch)16000
ips (inch per second)400
Beschleunigung40G
Abtastrate1ms

Design

FormErgonomisch, Rechtshänder
GriffstilUniversell
Anzahl Tasten14
Profile4
SchalterLebensdauer von 60 Millionen Klicks
AnpassbarkeitHandballenauflage
Zusätzliches ZubehörHandflächenauflage (silbern)
Auflage für den kleinen Finger (Gummi)
Auflage für den kleinen Finger (Flüge)
Gewicht (g)113
Maße (L x B x H)113 x 87 x 38 mm
Batterie1 AA-Batterie
Bis zu 200 Stunden 2,4 GHz
Bis zu 300 Stunden Bluetooth 5.0

Kompatibilität

SystemanforderungenWindows® 7, 8, 10

Tasten und Räder:

Bei der Maus binden sich neben der Rechten und Linken Maustaste noch seitlich, über dem Daumen zwei Tasten. Default mäßig sind diese auf Vor und eine für Zurück im Browser eingestellt. Am Daumen vorne ist noch eine Taste für den Sniper Modus angebracht. Hier wird die DPS auf 600 heruntergesetzt. Zwischen Daumen und dem Gehäuse befindet sich ein Drehrad. Dieses kann in, z.B. Excel, die Tabelle nach rechts oder links bewegen. Vorne mittig befindet sich das Mausrad. Dieses kann gedreht, nach unten gedrückt oder nach rechts oder links gekippt werden. Jede Aktion wird mit einem Klick untermauert. Hinter dem Mausrad befindet sich ein Schalter, der die DPI regelt. Links neben der linken Maustaste befindet sich ein kleiner Schalter. Dieser regelt die DPI leicht nach unten oder wieder zurück. Auf der rechten Seite der Maus befindet sich keine Taste. Insgesamt besitzt diese Maus also 14 Tasten. Jede Taste kann in der Software frei belegt werden und es können bis zu vier Profile direkt auf der Maus gespeichert werden. Laut Mad Catz haben alle Schalter eine Lebensdauer von 60 Millionen Clicks und sind mit der DAKOTA Technologie ausgestattet. Diese besagt, das der Prell- und Endprelleffekt des Seonsorkontakts mittels Signalerkennungstechnologie eliminiert wird. Dadurch ist die Reaktionszeit der Schalter bei maximal 2 ms.

Beigelegtes Zubehör:

In der Verpackung liegt folgendes bei:

  • Eine Handballenauflage
  • Zwei Auflagen für den kleinen Finger, eines Gummiert, ein Flügel)
  • Batterie

Insgesamt stehen sechs Möglichkeiten bereit, um die Maus anzupassen.

Die AA-Batterie hält bis zu 200 Stunden bei 2.4 GHz, und rund 300 Stunden bei Bluetooth 5.0 durch.

Die Rechte Abdeckung für den Finger kann mit dem Imbusschraubendreher entfernt und durch eine der beiliegenden ausgetauscht werden. Die Handballenauflage kann durch den Druck auf einen seitlichen Hebel verschoben, oder entfernt und durch die beiliegende ausgetauscht werden.

Software:

Die Maus funktioniert super Out-of-the-Box und benötigt keinen Treiber. Nur wenn der Nager an die Bedürfnisse angepasst werden soll, muss der Treiber installiert werden. Dieser ist ganz leicht auf der Webseite von Mad Catz zu finden. Derzeit gibt es den Treiber nur für Windows 7,8,10, leider nicht für MacOS. Auf Windows 11 läuft der Treiber auch reibungslos.

Ist die Software installiert und gestartet, wird gleich der Programming Modus dargestellt. Es stehen drei Hauptmodi zur Verfügung: Programming, Settings, Support – der jeweilige Modus wird in der Farbe Rot eingefärbt.

Im Programming Mode kann jeder Taste eine neue Funktion, Tastendruck oder Makro zugewiesen werden.

Unter Settings können DPI, Pollrate, etc eingestellt werden. Jede Funktion und Einstellung wird kurz erklärt. Dies ist derzeit alles Englischer Sprache verfasst.

Spielen und Arbeiten:

Bei diversen Spielen reagiert die Maus schnell und zuverlässig. Nichts hängt, die Maus startet nicht plötzlich neu. Punktgenaues Zielen ist problemlos möglich und dank der Präzisionszieltaste sind genaue Treffer auch im Sniper Modus möglich. Trotz des doch etwas hohen Gewichtes bewegt sich die Maus auf einem Mauspad recht zügig. Die Maus Skatzes, also die Gleitfüße, könnten etwas größer sein, diese sind recht klein auf der Unterseite zu finden. Zum Glück sind es viele und bei einem Seitenteil ist noch eines mehr vorhanden.

Arbeiten ist ebenso kein Thema für die Maus und sie bewältigt alles ohne Schwierigkeiten. Das seitliche Drehrad hat sich bei FL Studio, Excel und Gimp schon als nützlich erwiesen. Damit kann sehr schnell seitwärts gescrollt werden und dank leichter widerstände rollt es nicht weiter.

Leidglich bei dem Lift Off, also hochheben, merkt der Käufer das höhere Gewicht, im Eifer des Gefechts fällt es nicht auf, beim Arbeiten jedoch ab und zu.

Fazit:

Die Mad Catz R.A.T. DWS ist eine solide Maus. Über das Aussehen lässt sich streiten, jedoch ist es ganz klar eine Mad Catz, das Design ist unverwechselbar. Mir gefällt es ganz gut und ich hatte schon öfter Mäuse von der Firma. Nach etwas probieren habe ich auch den richtigen Abstand bei der Handballenauflage gefunden und das gummierte Seitenteil angebracht. Ob die Batterie wirklich 200 Stunden hält, kann ich hier nicht sagen. Diese ist schnell getauscht und kann überall schnell organisiert werden, auch um 23 Uhr nachts an der Tankstelle. Ein Kabel liegt jetzt nicht bei, ergo kann diese Maus auch nur ohne betrieben werden. Was mir fehlt ist ein Tragebeutel oder Hülle. So kann der USB-Dongle leicht verloren gehen, ein leichter Druck und er kommt heraus.

Alle arbeiten gehen mit der Maus mühelos von der Hand, alles sitzt fest und wackelt nicht. Die DAKOTA Technik kann ich leider nicht komplett testen, dafür bin ich nicht Profi genug in Spielen, um das zu erkennen. In manchen Shootern meine ich dennoch einen kleinen Boost zu merken. Das Gewicht bei dem Hochheben merke ich schon etwas, beim Gleiten fällt dies natürlich weg.

Die Software ist gut, nur fehlt mir ein Treiber für MacOS. Alles kann eingestellt und Macros aufgezeichnet sowie abgespielt werden.

Wegen der ganzen Punkte hier vergebe ich den DataHolic Silber Award.

Würde ich mir diese Maus erneut kaufen: Das ist in diesem Fall schwer zu beantworten. Für Fans von Mad Catz ganz klar ja, für reine Shooter Freunde empfehle ich da eher leichtere Mäuse. Allrounder können hier gerne zuschlagen.

Pro:

  • Bluetooth
  • 2.4 GHz
  • Benutzt AA-Batterien
  • Viele Tasten
  • Scrollrad

Neutral:

  • Kein Treiber für MacOS
  • Kein Kabel
  • Evtl. zu schwer für manche

Contra:

  • Keine Tragetasche oder Beutel

Link: https://www.madcatz.com/De/Product/Detail/rat-dws

Preis: 99,95€

DataHolic